Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Leben in Linz
Stadt Linz - Startseite
 » Ausrüstung » Ausrüstung » Einsatzkräfte » Feuerwehr »  »  »  » Startseite

Feuerwehrmann

Ausrüstung bei Brand und Technischen Einsätzen

Um die in der ÖNORM EN 469 "Schutzkleidung  für die  Feuerwehr - Leistungsanforderungen für Schutzkleidung für die Brandbekämpfung" geforderten Ziele zu erreichen, werden
  • Einsatzhose schwarz oder dunkelblau
  • Einsatzbluse schwarz
  • Schutzhose PBI Gold
  • Schutzjacke PBI Gold

in verschiedenen Kombinationen beim Einsatz verwendet und am Fahrzeug bzw. beim Fahrzeug für den Einsatz bereit gehalten.

Grundsätzlich bei Gefahrenabwehr wie bei Brand und Technischen Einsätzen:
Schutzjacke + Schutzhose + zusätzliche Schutzausrüstung

Ausnahme:
Offiziere, Zugskommandanten und Maschinisten tragen primär die Einsatzhose und die Schutzhose nur bei besonderem Bedarf bzw. besonderen Einsätzen.

Bei sonstigen Einsätzen ohne Schnittgefahr wie Wasserschaden, Sicherungsdienst und Brandsicherheitswache:
Einsatzbluse + Einsatzhose + zusätzliche Schutzausrüstung

Helm:

Der Feuerwehrhelm dient gegen von außen einwirkende Kräfte wie Schläge und Hitze. Ein herunterklappbares Visier schützt die Augen, ein Hitzeschutz den Nacken. Der Helm ist insbesondere notwendig, um die Atemschutzmaske (Überdrucksystem) anlegen zu können. Helm und Maske schützen so den gesamten Kopfbereich vom Kinn bis zum Nacken.

Flammschutzhaube:

Die Flammschutzhaube schützt den Hals- und Kopfbereich und wird zusätzlich unter dem Helm getragen. 2-lagiges schwer brennbares Viskose Material, dunkelblau

Atemschutzmaske:

Über die Atemschutzmaske wird der Feuerwehrmann mit Atemluft versorgt. Die Maske wird mit 2 Klammern am Helm befestigt. Durch den vorherrschenden Überdruck zwischen Maske und Gesicht wird wirksam ausgeschlossen, dass Brandrauch oder andere gefährliche Gase eingeatmet werden können.

Pressluftatmer:

In der am Rücken getragenen Pressluftflasche (CFK -6, 8 Liter) ist die Atemluft mit 300 bar Druck gespeichert. Über einen Druckminderer wird der Druckschlauch an die Atemschutzmaske angeschlossen. Je nachdem, wie groß die körperliche Anstrengung ist, kann mit einer Einsatzzeit von 30 bis 50 Minuten gerechnet werden.

Schutzhose, Schutzjacke:

Die Schutzhosen und Schutzjacken sind antistatisch, absolut wasserdicht, atmungsaktiv und schwer entflammbar sowie weitgehend beständig gegen Säuren, Laugen, Lösungsmittel und andere Chemikalien. Das Saugsperrsystem am Saum verhindert permanent das Eindringen von Feuchtigkeit über die Saumnähte.

Einsatzhose:

Schwarzes Aramid / Viskose Material.
Diese Hose wird sowohl im Innendienst, wie auch bei Einsätzen ohne Schnittgefahr getragen.

Einsatzbluse:

Schwarzes Aramid / Viskose Material mit Aufdruck und Reflexstreifen für sonstige Einsätze ohne Schnittgefahr.

Einsatzhandschuhe:

Schwarzes Gewebe mit PU-Schlagschutz Protektoren an der Außenhand. Bei besonderer Brandannäherung sind Spezialhandschuhe erforderlich.

Feuerwehrgurt:

Der Feuerwehrgurt dient zur Selbstsicherung z.B. bei Einsatz auf Leitern, aber auch um diverse Ausrüstungsgegenstände wie Feuerwehrbeil daran mitzuführen.

Einsatzstiefel:

Die Stiefel sind säure-, laugen-, chemikalien-, öl- und benzinbeständig, antistatisch, wasserdicht und atmungsaktiv. Sie verfügen über eine Stahlsohle mit Stahlkappe.

Einsatzkappe:

Atmungsaktives, wind- und wasserabweisendes Goretex Material, schwarz mit einem farbigen Schriftzug: "BERUFSFEUERWEHR"
Schriftfarben: Mannschaft: rot, Chargen: silber, Offiziere: gold


KONTAKT

Berufsfeuerwehr  Linz
Hauptfeuerwache
Wiener Straße 154
4020  Linz

Tel: +43 732 3342 0
Fax: +43 732 3342 228
E-Mail: feuerwehr@mag.linz.at

weitere Informationen: