Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur
Stadt Linz - Startseite
 »  » 500 Jahre Linz - Jubiläum 1990 » Kulturelle Wegmarken » Kulturpositionen / Kulturpolitik »  »  »  » Startseite

500 Jahre Landeshauptstadt Linz – Jubiläum 1990

Am 10. März 1990 waren es auf den Tag genau 500 Jahre, seit Kaiser Friedrich III. Linz als Landeshauptstadt urkundlich erstmals nachweisbar bestätigt hat. Linz feierte dieses halbe Jahrtausend mit mehr als 170 Veranstaltungen.

Ein Fest für alle

Mit einem Silvester-Klangfeuerwerk wurde das Jubiläumsjahr 1990 eingeleitet. Der Bogen der Veranstaltungen war weit gespannt und trug durch zahlreiche Innovationen und Einzelprojekte zeitgenössischer oberösterreichischer KünstlerInnen der kulturellen Dynamik der letzten Jahre Rechnung. Das erstmalig veranstaltete LinzFest bot Kulturgenuss für alle auf acht Bühnen am Donauufer und einer schwimmenden Bühne auf der Donau. Das Linzkunst-Festival präsentierte Zeitgenössisches von mehr als 150 oberösterreichischen KünstlerInnen und zwar nicht in Museen, sondern in der gesamten Linzer Innenstadt. Mittelpunkt von Linzkunst war der Hauptplatz und das dort vor Anker gegangene Kunstschiff.

Inszenierungen nach Maß

Internationales Aufsehen erregte die Inszenierung der Richard Strauß Oper ‚Salome’ im Brucknerhaus Linz. Visualisierungskünstler Hans Hoffer funktionierte kurzerhand die Galerie des Zuschauerraums zu einer spektakulär gestalteten Bühne um. Erstmalig erklang bei der Visualisierten Linzer Klangwolke eine maßgeschneiderte Eigen-Komposition im Donauraum, die Kepler-Klangwolke von Walter Haupt. Im Dezember schließlich wurden die Friedens- und Menschenrechtstage in Linz veranstaltet. Das Jubiläumsjahr wurde auch zu einem Jahr der Begegnung mit tausenden Gästen aus dem In- und Ausland.

Linz als Ausstellungs-Mittelpunkt

Verschiedene Ausstellungen setzen sich in unterschiedlicher Weise mit dem Thema Linz auseinander. Im Stadtmuseum Nordico stand ‚Linz in Bild und Modell’ im Mittelpunkt. Auf großes Publikumsinteresse stieß auch die zweigeteilte Landesausstellung. ‚Mensch und Kosmos’ im Schlossmuseum zeigte eine lückenlose Darstellung der Entdeckungsgeschichte des modernen naturwissenschaftlichen Weltbildes. Im IMAX-Weltraumkino im Schlosshof lieferte der Discovery-Film ‚Der Traum’ die perfekte Illusion, den Planeten Erde aus 450 km Höhe zu betrachten. ‚Ursprung und Moderne’ in der neuen Galerie der Stadt Linz setzte auf eine spannende Konfrontation archäologischer Objekte mit Beispielen moderner Kunst.

Bauprojekte im Jubiläumsjahr

1990 wurde nicht nur das Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel fertig stellt, sondern im Herbst konnte auch die Erweiterung des Posthofs gefeiert werden. Dort wurden auch die von Lehrern, Absolventen und Studenten der Meisterklasse Metall (Kunstuniversität Linz) geschaffenen zehn Metallplastiken der ‚Kepler-Elipse’ installiert. Im Jubiläumsjahr bezog die Stadtwerkstatt ihr Domizil in Alt-Urfahr und das Theater Phönix fand seine neue Heimat in den umgebauten Räumlichkeiten des ehemaligen Kinos Phönix. 1990 wurden insgesamt zehn Jubiläumsbrunnen in verschiedenen Linzer Stadtteilen eingeweiht. 1990 war Spatenstich für den Musikpavillon im Donaupark, der seit 1991 in den Sommermonaten regelmäßig bespielt wird.


KONTAKT

Kultur und Bildung
Pfarrgasse 7
4041  Linz

Tel: +43 732 7070
Fax: +43 732 7070 1955
E-Mail: kb@mag.linz.at

weitere Informationen: