Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur
Stadt Linz - Startseite
 » Events/Festivals » Festivals in Linz » Veranstaltungen / Festivals »  »  »  »  » Startseite

Festivals in Linz

Als eines der größten Straßenkunstfestivals Europas präsentiert das Pflasterspektakel  (neues Fenster) alljährlich im Juli eine herausragende Variation von Comedy, Akrobatik, Musik aller Art, Pantomime und Clownerie, Objekt- und Improtheater, sowie Hochseil- und Feuerakrobatik bei freiem Eintritt. Über 300 KünstlerInnen aus rund 30 Nationen verwandeln die Linzer Innenstadt in einen lebendigen Schauplatz internationaler Straßenkunst auf höchstem Niveau. Besondere Höhepunkte sind die Straßentheateraufführungen in Linzer Innenhöfen, die Kaleidoskopnächte im Spektakelzelt mit einem Revue-Programm ausgewählter Kostproben von KünstlerInnen und die Samba-Umzüge durch die Landstraße. Junge Talente und noch nicht etablierte KünstlerInnen aus der Region bekommen als „Pflasterspektakel-Nachwuchs“ erste Auftrittsmöglichkeiten vor großem Publikum. Linzer KünstlerInnen und Kulturinitiativen präsentieren beim Pflasterspektakel in der Programmschiene Local Art ihre Projekte und Arbeiten zum öffentlichen Raum.

Von einem Fest zur Feier des 500jährigen Jubiläums der Landeshauptstadt Linz, entwickelte sich das LINZFEST

Von einem Fest zur Feier des 500jährigen Jubiläums der Landeshauptstadt Linz, entwickelte sich das LINZFEST  (neues Fenster) in den beinahe drei Jahrzehnten seines Bestehens zu einem Kulturfestival, das sich programmatisch mit aktuellen gesellschafts- oder kulturpolitischen Themen auseinandersetzt und ein breites Kulturprogramm bei freiem Eintritt bietet. Ein großer Programmschwerpunkt liegt bei innovativen Neudeutungen von Popularmusik. Das künstlerische Programm beinhaltet aber auch Literatur, Theater und Tanz sowie verschiedene Formen von Kunst im öffentlichen Raum. Besonderes Augenmerk liegt auf der Einbindung regionaler KünstlerInnen und junger Kunstschaffender. Charakteristisch für das LINZFEST sind auch die vielen Mitmach-Angebote für das Publikum – in Form von Workshops, Diskussionsveranstaltungen, künstlerischen Interventionen oder Gemeinschaftsaktionen. Bis 2016 fand das LINZFEST jährlich im Linzer Donaupark statt. Das nächste Festival findet 2018 statt.

Eine Reihe weiterer Festivals, die das kulturelle Jahr in Linz prägen, sind nachstehend kurz beschrieben.

Ahoi! Pop. Zeitmusik am Hafen

www.posthof.at
Linz war in den vergangenen Jahrzehnten immer schon ein wichtiger Kristallisationspunkt für neue Musikströmungen. Zeitmusiken wie Rock, Hardcore, Indie-Pop, HipHop bis Electro wurde immer vor Ort überprüft, reflektiert und neu interpretiert und fielen in Linz auf fruchtbaren Boden. Seit Herbst 2011 sagen wir im Posthof Ahoi! Pop und lassen eine Woche lang unterschiedlichste Spielarten aktueller Musik im Posthof vor Anker gehen. Dieses Musikfestival versteht sich auch klar als Nahversorger in Sachen aufregender urbaner Musik. Es soll den BesucherInnen in Linz einen Ausschnitt der spannendsten und wichtigsten KünstlerInnen aus verschiedenen Genres bieten und ist dabei durchaus mit dem Schlagwort "Es muss was geben!" in Verbindung zu bringen.

Festival Ars Electronica

www.aec.at (neues Fenster)
Interdisziplinarität und die offene Begegnung internationaler ExpertInnen aus Kunst und Wissenschaft mit einem breiten interessierten Publikum charakterisieren das international renommierte Festival Ars Electronica. Seit 1979 widmet es sich jährlich in Symposien, Ausstellungen, Performances und Events den künstlerischen und wissenschaftlichen Auseinandersetzungen um die gesellschaftlichen und kulturellen Phänomene, die aus dem technologischen Wandel hervorgehen. Der österreichische Rundfunk Landesstudio Oberösterreich (ORF ) ist Mitveranstalter.

Black Humour Festival

www.posthof.at
Keine Angst! Niemand muss hier um sein Blut fürchten, aber ein wenig dürfen doch die Nerven kitzeln und der Schauer den Rücken runterlaufen beim rabenschwarzen Kleinkunstgewitter mit Gästen aus ganz Europa! Das Black Humour Festival findet alle 2 Jahre im Mai statt.

Brass Festival Linz

www.brucknerhaus.at (neues Fenster)
Es kann überall passieren: am Linzer Hauptplatz, auf der Spittelwiese oder im Schillerpark, im Stadtbräu-Josef, im Brucknerhaus oder Posthof, tagsüber, am Nachmittag, am frühen oder späten Abend. Denn beim Brass Festival Linz heißt es: "Hast Du Töne". Und dabei wird in ganz Linz aufgespielt. Vom kleinen Blechbläser-Ensemble bis hin zur groß besetzten Brass-Band, vom Brass-Wettbewerb bis hin zu schrägen "Blechvögeln", einer Ausstellung im Brucknerhaus. Ganze drei Tage lang dreht sich in Linz alles rund um das Thema Blech.

Brucknerfest Linz

www.brucknerhaus.at (neues Fenster)
Mit der Eröffnung des Brucknerhauses entstand 1974 auch ein eigenes Musikfestival, das sich längst nicht mehr auf das Erbe Anton Bruckners beschränkt. Orchesterkonzerte, Liederabende, Kammermusik, Tanztheater, Orgelkonzerte, konzertante Oper: Beim jährlichen Brucknerfest ist im September/Oktober drei Wochen lang die internationale Musikwelt zu Gast in Linz. Das Brucknerfest Linz, traditionell eröffnet durch die Klassische Linzer Klangwolke, ist alljährlicher glanzvoller Abschluss der Festspielsaison in Österreich.

CROSSING EUROPE Filmfestival Linz

www.crossingeurope.at (neues Fenster)
Das im Mai 2004 erstmals präsentierte CROSSING EUROPE Filmfestival Linz ist ein Forum für die vielfältigen Kinematographien Europas und bietet vor allem jungen innovativen RegisseurInnen abseits des Mainstreamkinos ein Podium. Kernstücke des Festivals sind ein europäischer Wettbewerb, in dem ausschließlich Erst- oder Zweitlangfilme zugelassen sind, sowie ein Panorama, Personalen, die Reihe Local Artists und Specials.

Festival 4020 [mehr als musik]

www.festival4020.at (neues Fenster)
Das Festival 4020, im März 2001 aus der Taufe gehoben, stellt an über die ganze Stadt verstreuten Spielorten eine Fülle junger KomponistInnen, MusikerInnen und Ensembles vor. Mit Spielfreude, Virtuosität und Engagement lassen die MusikerInnen ein Panorama der verschiedensten Volks- und Konzertmusiken der Gegenwart und Vergangenheit entstehen: a capella, konzertant oder elektronisch – und ganz der Hörlust verpflichtet. Das Festival wird alle zwei Jahre veranstaltet.

Festival for Children's Rights – Kidsparade

www.kidsparade.net (neues Fenster)
Das "Festival for Children's Rights" versteht sich als Forum für die Kinderechte und als offene Plattform vor allem für Kinder und Jugendliche. Die Kidsparade verwirklicht dies symbolisch und vorbildhaft: als kindergerechtes Fest, bei dem Kinder von ihrem Recht auf künstlerische und kulturelle Aktivität, auf kinderfreundliche Lebensgestaltung und nicht zuletzt auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit Gebrauch machen können.

Festival der Regionen

www.fdr.at (neues Fenster)
Das Festival der Regionen findet seit 1993 alle zwei Jahre an wechselnden Orten in Oberösterreich statt und hat sich seither zu einer zeitgenössischen Schwerpunktveranstaltung für aktuelle, ortsspezifische Kunst und Kultur entwickelt. An der Nahtstelle von Kunst und Alltagsleben beziehen die Projekte des Festivals die jeweiligen Lebensräume und ihre Bevölkerung in die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen, politischen und künstlerischen Fragestellungen ein.

Flipt! Daumenkino Festival

www.daumenkino.at (neues Fenster)
Das Österreichische Daumenkino-Festival wurde 2005 von Reinhold Bidner und Christian Korherr ins Leben gerufen. Seitdem fanden 4 Festivals statt (2005, 2007, 2010 und 2011) und hunderte Daumenkinos fanden mittlerweile den Weg nach Linz. Seit 2011 hat das Festival auch Kooperationspartner wie das Internationale Atelierhaus Salzamt und das etablierte Filmfestival Crossing Europe.

Kinderfilmfestival

www.kinderfilmfestival.at
Das Internationale Kinderfilmfestival  wird von den Kinderfreunden durchgeführt und findet in Linz statt. Träume, Sehnsüchte, Abenteuer und pfiffige Kinder-Streiche flimmern über die große Leinwand. Ziel der Kinderfilme ist es, den Kindern etwas über die Welt um sie herum zu erzählen, ihre Fantasie anzuregen und sie anspruchsvoll zu unterhalten. Alle Filme werden in Originalfassung gezeigt, um den Kindern andere Länder und Kulturen auch über die Sprache und Klänge zu vermitteln. Jeder Film wird live von jeweils einer Schauspielerin oder einem Schauspieler synchronisiert , das heißt der deutsche Text wird dazugesprochen. Sehen, hören, staunen: durch die live Synchronisation wird der Kinobesuch zu einem besonderen Erlebnis.

Kinderkulturwoche

www.kinderkulturwoche.at
2013 fand erstmals die Linzer Kinderkulturwoche statt. Kultur für junge Menschen! Zahlreiche Darbietungen, Theaterstücke, Museumsbesuche, Workshops und Schnuppermöglichkeiten erwarteten die BesucherInnen. Das umfassendes Programmspektrum hat gezeigt, wie vielschichtig und bunt das Angebot in Linz für junges Publikum ist.

Lange Nacht der Bühnen

www.langenachtderbuehnen.at
An 30 Spielstätten wird in diesem alljährlichen Linzer Theatermarathon bis nach Mitternacht Programm geboten. Bespielt  werden etablierte Bühnen wie das Landestheater und das Theater Phönix ebenso wie Bibliotheken, Bank-Foyers, Kulturvereine und ein feuerroter Doppeldecker-Bus, in dem man eine szenische Lesung mit einer Stadtrundfahrt kombinieren kann. Ein niederschwelliger Zugang zu Kulturveranstaltungen steht im Vordergrund der Langen Nacht der Bühnen. So sind an viele der Veranstaltungen auch kurze Führungen und Vermittlungsprogramme gekoppelt.

Linz, die Ritter kommen!

www.ooe.familienbund.at
Oberösterreichs größtes Familienfest findet traditionsgemäß im Juli statt. Tapfere Ritter, edle Burgdamen, närrische Gaukler und wagemutige Akrobaten garantieren für beste Unterhaltung in Linz. Mittelalterliche Klänge erfüllen die Linzer Innenstadt, Spezialitäten erfreuen die Gaumen und ausgefallene Waren sorgen für Staunen. Am Beginn steht ein Festumzug vom OK-Platz über die Landstraße zum großen Turnierplatz am Hauptplatz. Auf sieben Aktionsflächen (Hauptplatz, Alter Markt, Altstadt, Klosterstraße, Tummelplatz, Schloss-Vorplatz, Schloss-Spielplatz) stellen sie ihr Können zur Schau. Das Abendspektakel mit allen Akteuren ist der feurige Abschluss. Der Eintritt ist frei. 

LinzFest

http://www.linzfest.at
Das LinzFest eröffnet seit rund zwei Jahrzehnten den Linzer Open-Air-Kultursommer und hat sich als äußerst erfolgreiches Kulturstadtfest, veranstaltet von Linz Kultur (früher Kulturamt) der Stadt Linz, in den letzten Jahren immer weiterentwickelt. Dieses Festival, veranstaltet im atmosphärisch einladenden Donaupark zwischen Lentos Kunstmuseum Linz und Brucknerhaus, bietet ein umfassendes Programm bei freiem Eintritt mit prominenten VertreterInnen aus Musik, Literatur, Kleinkunst und Kinderkultur. Wichtiger Teil des Programms sind Kooperationsprojekte mit anderen Linzer Kultureinrichtungen bzw. mit VertreterInnen aus der Freien Szene.

Linzer Internationales Pflasterspektakel

www.pflasterspektakel.at  (neues Fenster)
 

Linzer Klangwolken

www.klangwolke.at (neues Fenster)
Seit 1979 Bruckners 8. Symphonie mit dem Concertgebouw Amsterdam unter Bernard Haitink im Donaupark erklungen ist, besuchten inzwischen mehr als zwei Millionen ZuhörerInnen die Linzer Klangwolken im Donaupark.
Jährlich finden insgesamt drei Klangwolken statt: Die Visualisierte Klangwolke, die jedes Jahr mit Musik, Licht, Laser und Feuerwerk neu gestaltet wird. Neuer Trend: das Publikum konsumiert nicht mehr nur passiv, sondern kann immer mehr in den Gestaltungsprozess eingreifen. Für die jungen BesucherInnen wird die Telekom Kinderklangwolke inszeniert. Die Klassische Klangwolke überträgt das Eröffnungskonzert des Brucknerfestes in den Donaupark. Der österreichische Rundfunk Landesstudio Oberösterreich (ORF OÖ) ist Mitveranstalter.

Linzer Kleinkunstfestival

www.posthof.at (neues Fenster)
Seit mittlerweile 28 Jahren präsentiert das Linzer Kleinkunstfestival alljährlich die Creme de la Creme der heimischen Kabarett-Kapazunder und Gäste, vom 2. bis 30. November einen Monat lang geballt im Posthof.

Linzer Tanztage

www.posthof.at (neues Fenster)
Die Linzer Tanztage, eine Veranstaltungsreihe des Linzer Posthofs, haben Festivalcharakter, und geben einen breiten Überblick über mögliche Tanzformen der Gegenwart. Verschiedene Workshops runden das reiche Angebot an Tanzveranstaltungen ab und bieten zusätzliche Möglichkeiten, Tanz als Kunstform neu zu erleben.

Musica Sacra

www.musicasacra.at (neues Fenster)
Musik in Linzer Kirchen: Konzertreihe mit geistlicher Musik im Alten und Neuen Dom, in der Minoritenkirche, Ursulinenkirche, Martinskirche, Stadtpfarrkirche, Priesterseminarkirche und der Basilika am Pöstlingberg. Die Programme orientieren sich an der Würde des Raumes und umspannen viele Jahrhunderte europäischer Musik bis zur Gegenwart.

Musikpavillon

Musikpavillon
Großer Beliebtheit unter den Pop-, Jazz- und Blasmusikfans erfreut sich der Musikpavillon im Donaupark. Vor allem junge HoffnungsträgerInnen des Linzer und oberösterreichischen Musikgeschehens haben dort in der wärmeren Jahreszeit Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

NEXTCOMIC

www.nextcomic.org (neues Fenster)
2009 wurde die erste Veranstaltung des Festivals von Linz09 ermöglicht. Das gute internationale Echo und die positiven Stimmen von KünstlerInnen und BesucherInnen ermutigten die Initiatoren mit und um Gottfried Gusenbauer dieses Format weiterzuentwickeln. Mit NEXTCOMIC hat Österreich nun eine Plattform für Comics und Bildliteratur.Das NEXTCOMIC Festival ist in Österreich einzigartig. Es zeigt die Beziehung von Comics zu bildender Kunst, Character Design, Architektur, Film und Animation.

Poesie-Festival - Tage der Poesie - Für die Beweglichkeit

www.maerz.at (neues Fenster)
Das in mehrjährigen Abständen stattfindende Festival umkreist aktuelle Fragen der Poesie. Der Begriff „Poesie“ wird (im Sinne der ursprünglichen Bedeutung von Poiesis = die kreatürlichen Prozessen des ‚Herstellens’ und ‚Vermittelns’) gattungsübergreifend verstanden, sodass es zur Korrespondenz von Lesungen, Vorträgen, Aufführungen Neuer Musik und einer Ausstellung kommt. Die „Tage der Poesie“ und ihr Ablauf sind jeweils einem bestimmten Themenkomplex untergeordnet. Veranstaltet wird das Festival von der Künstlervereinigung MAERZ in Kooperation mit dem StifterHaus und fand bislang eben an diesen unter Einbezug weiterer Stätten  (Montagehalle der Rubble Master HMH-GmbH, Botanischer Garten) statt. (Nächste Ausgabe: 2012)

SCHÄXPIR – Internationales Theaterfestival

www.schaexpir.at (neues Fenster)
Von Uraufführungen österreichischer Theatergruppen bis hin zu Premieren, deutschen Erstaufführungen, Österreichpremieren und einem großen Rahmenprogramm steht Linz während des Festivals Schäxpir im Zentrum des europäischen Theaters für ein junges Publikum. Eine eigene "Laborschiene" beschäftigt sich mit neuen Ansätzen und Experimenten. Die Kooperation mit Ausbildungsbereichen verschiedenster Kunstrichtungen sowie die intensive Kommunikation und Einbindung von Jugendlichen ergibt einen starken Dialog unter dem Motto "Junge Kunst - Junges Publikum".

Serenaden im Arkadenhof des Linzer Landhauses

www.brucknerhaus.at (neues Fenster)
Sie haben die längste Tradition im Brucknerhaus-Sommerprogramm: Die Serenaden im historischen Arkadenhof des Linzer Landhauses. Insgesamt neunmal, jeweils Dienstag abends, erwartet die BesucherInnen in den Monaten Juli/August ein ausgewähltes Programm klassi-scher Klänge (inter)nationaler Ensembles.

sicht:wechsel

www.sicht-wechsel.at (neues Fenster)
Unter dem Titel sicht:wechsel fand 2007 erstmals in Linz ein großes internationales Kulturfestival statt, das Kunst und Ästhetik von Menschen mit Behinderungen einem breiten Publikum vorstellt. Menschen mit Handicaps werden in die Mitte der Gesellschaft geholt und erfahren jene Aufmerksamkeit und jenen Respekt, die ihnen zustehen und die sie verdienen. Die Szene der sonst wenig Sichtbaren tritt mit Theater, Musik und Kunst ins Rampenlicht.

Sommer im Rosengarten

www.brucknerhaus.at (neues Fenster)
Der wunderschöne Spielort, hoch über den Dächern von Linz, zählt zu den attraktivsten Sommerspielstätten in Linz, genießt man von dort doch einen herrlichen Blick über die Donaustadt. 1999 "verwandelte" sich das 3000 Quadratmeter große Areal erstmals zum Veran-staltungsort mit Bühne im "Kulturzelt". Und bietet seither von Juni bis August einen abwechslungsreichen Mix aus Theater-, Musik- und Kabarettprogramm.

STOP.SPOT

stopspot.servus.at (neues Fenster)
Stop.Spot, ein Festival, das vom Kulturverein corridor in Kooperation mit dem OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich jährlich veranstaltet wird, versteht sich als Ort der Reflexion verschiedener aktueller Musikkulturen. Anhand von Live-Gesprächen, Konzerten und Vorträgen wird dieser Raum konkret Gestalt annehmen.

Österreichische Theatersport Meisterschaften

www.posthof.at (neues Fenster)
Alle Jahre gibt sich die Creme de la Creme des heimischen Improtheaters einträchtig und kampfeslustig im Posthof ein Stelldichein und erhellt ihrer Fangemeinde wie ein funkelnder Schweifstern das ansonsten finstere Dasein. Die aberwitzigen Einfälle, deren szenische Umsetzung und die unbändige Spielwut der vereinigten Theatersportelite lassen uns, allen noch so widerlichen oben genannten Widrigkeiten zum Trotz, sogar noch weit über das Meisterschaftsende hinaus froh und lustig sein.

KONTAKT

Kultur und Bildung
Pfarrgasse 7
4041  Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 1955
E-Mail: kb@mag.linz.at

weitere Informationen: