Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur
Stadt Linz - Startseite

KünstlerInnenaustausch Linz - Eskişehir 2015

Von 10. - 17. August 2015 findet im Atelierhaus Salzamt das Symposium "Kult und Idole" im Rahmen eines KünstlerInnenaustausches zwischen den Partnerschaftsstädten Linz und Eskişehir statt.

Linz hat seit 2005 Kontakte zur Stadt Eskişehir. 2008 stellten KünstlerInnen der Anadolu University im Wissensturm aus. 2011 nahmen Linzer KünstlerInnen am Kybele-Symposium in Eskişehir teil. 2012 wurde der Städtepartnerschaftsvertrag abgeschlossen.

2015 wird es nun in Fortsetzung des 2011 begonnenen KünstlerInnenaustausches in Linz das Symposium „Kult und Idole“ geben, an dem sechs KünstlerInnen aus Eskişehir und sechs KünstlerInnen aus Linz teilnehmen werden. Ideengeberin und Kuratorin des KünstlerInnenaustausches 2011 und 2015 ist die Linzer Künstlerin Renate Moran.

Das Symposium 2011 hatte das Thema Mythos Kybele zum Inhalt. Kleinasien, die heutige Türkei, war in der Antike ein Siedlungsgebiet der Griechen und Römer. Viele archäologische Funde und Grabungsstätten erzählen von ihren Mythen und Göttern, die das kulturelle Denken in der abendländischen Kultur geprägt haben. Eine frühe Göttin war Kybele, die auch als Urmutter allen Seins verehrt wurde.

Beim Kybele-Symposium 2011 haben sich sechs KünstlerInnen aus Linz und sieben aus Eskişehir dieser Thematik gewidmet.

Das Symposium 2015 in Linz steht unter dem Titel „Kult und Idole“. Hinterfragt wird, was die Idole von heute sind und welcher Kult im 21. Jahrhundert betrieben wird.

Auf Einladung der Stadt Linz werden die KünstlerInnen aus Linz und Eskişehir in der Zeit von 10. – 17. August 2015 im Atelierhaus Salzamt arbeiten.

Die Vernissage zu „Kult und Idole“ findet auf Einladung von Bürgermeister Klaus Luger am Samstag, 15. August 2015 im Atelierhaus Salzamt statt.

 

KONTAKT

Kultur und Bildung
Pfarrgasse 7
4041  Linz

Tel: +43 732 7070
Fax: +43 732 7070 1955
E-Mail: kb@mag.linz.at

weitere Informationen: