Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Leben in Linz
Stadt Linz - Startseite

Digitale Teilhabe auf kommunaler Ebene

Das Beispiel Open Government in Linz

Die Stadt Linz ist ein starkes Beispiel für das lokale Potential der digitalen Gemeingüter, oder, geläufiger Open Commons. Ihnen liegt der Gedanke zu Grunde, dass digitale Güter und Artefakte ihre Macht erst durch teilen, gemeinsame Weiterentwicklung und Diskussion entfalten können. Die öffentliche Hand kann wesentliches dazu beitragen, um diese Entwicklung einzuleiten und voranzutreiben, etwa durch die Bereitstellung von Daten, die mit Steuergeldern erhoben wurden, oder durch die Schaffung von öffentlichen, digitalen Räumen. Durch die Umwidmung von Datenartefakten in digitale Gemeingüter (Open Commons), können Kommunen wertvolle Impulse in Richtung Kreativität, Transparenz und demokratisch-digitaler Teilhabe setzen.

Open Commons Ansätze, insbesondere für Open Government Data (OGD). Von der Stadt initiiert, getragen und koordiniert ist OGD - im weitesten Sinne: die Bereitstellung und Aufbereitung von Daten, die von der öffentlichen Hand produziert werden - eine Grundfeste der Open Commons Region Linz.

Aus diesen Daten sind bereits zahlreiche Apps (mobile Anwendungen) entstanden, die sind unter www.data.linz.gv.at/anwendungen  (neues Fenster) finden. Der Download via App-Stores ist ebenfalls kostenlos.

Themen und Projekte

KONTAKT

Open Commons Region Linz
Gruberstraße 42
4020  Linz

Tel: +43 732 7070 4711
E-Mail: open.commons@linz.at
Web: http://www.blog.opencommons.at (neues Fenster)

weitere Informationen:


Open Commons Projekte