Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
Freizeitoase Hummelhof - Realisierung der Sanierung und Erweiterung
FREIZEIT
Presseaussendung vom 09.03.2005

Freizeitoase Hummelhof

Realisierung der Sanierung und Erweiterung

„Die LINZ AG ist für alle Linzerinnen und Linzer der richtige Partner für Freizeit, Sport und Wellness. Die Frei- und Hallenbäder, Saunen, Badeseen und Eissportanlagen laden zur wohlverdienten Pause vom Alltag ein. Unsere Freizeitanlagen ermöglichen es, neue Energie und Fitness zu tanken und sich rundum verwöhnen zu lassen. Diese Möglichkeit bieten wir unseren Kundinnen und Kunden das ganze Jahr. In unseren Freizeitoasen haben Erlebnis und Vergnügen immer Saison“, erklärt LINZ AG-Generaldirektor Mag. Alois Froschauer im Zuge des Pressegespräches. 

Waldbad Hummelhof

Das Hummelhofbad ist ein beliebtes Ziel für all jene, die den besonderen Reiz des Waldbades schätzen. Im Sommer lädt die 15.000 m2 große Liegewiese mit verschiedenen Freizeitangeboten und einem großen FKK-Bereich zu Spiel, Sport und Erholung im Grünen. Der Freibadebereich bleibt bestehen, er wurde in den Jahren 1992/1993 erneuert und umgebaut.

Sanierung und Umbau Hallenbad

Bereits 1973 wurden das Hallenbad und der Saunabereich errichtet. In den darauf folgenden Jahren kam es zwar immer wieder zu Renovierungen, aber nach 32 Jahren genügen Hallenbad und Sauna nicht mehr den neuen An-sprüchen. Die LINZ AG wird hier im Zuge der Erneuerung den Schwerpunkt auf „Wellness“ setzen.

Zweistufiger Architektenwettbewerb

Der LINZ AG ist und war gute Architektur immer ein Anliegen, daher wurde für die Planung des neuen Bades von der LINZ AG ein zweistufiger Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Aus dem gesamten EU-Raum bewarben sich 67 Planer um das Projekt. Aus diesem Kreis wurden acht Bewerber mit der detaillierten Ausarbeitung beauftragt. Diese stammen ausschließlich aus Österreich, drei davon aus Oberösterreich.

Klarer Sieger des Architektenwettbewerbs wurde die ARGE Spittelwiese mit folgenden Mitarbeitern:

Name
DI Christine Konrad Leitung, Sprecherin der ARGE Spittelwiese
DI Matthias Langmayr Architektur, ARGE Spittelwiese
DI Gösta Nowak Architektur, ARGE Spittelwiese
DI Robert Luger Grünraumkonzept
Ing. Wolfgang Prüller Haustechnik, TB INTEC Prüller
Jürgen Quirtmair Modellbau
 
Im Rahmen einer zweiwöchigen Ausstellung im Architekturforum, Prunerstraße 12, Linz besteht die Möglichkeit, die Modelle der acht Finalisten zu begutachten. Die Ausstellung beginnt am Donnerstag, 10. März, um 18.30 Uhr.
 
Geplante Umbauten und Neuerungen

Das gesamte Hallenbad, einschließlich Saunabereich, wird neu gestaltet und den modernen Bedürfnissen angepasst. Unter dem Motto „Wellness-Wasser“ plant die LINZ AG eine Attraktivierung mit drei Wellnessbecken, Massage und großzügigen Liegebereichen. Speziell für ältere Besucher sind ruhige Rückzugsbereiche geplant.

Umbau – Dauer und Beginn

Der Baubeginn ist für das 4. Quartal 2005 geplant, die Dauer mit einem Jahr konzipiert. Der Umbau betrifft den gesamten Hallenbadkomplex, von dem nur die tragende Konstruktion bestehen bleibt. Der Garderobenbereich wird zur Gänze abgerissen, der Sprungturm und die im 1. Stock befindlichen Saunen bleiben bestehen und werden revitalisiert.

Die Herrensauna, die erst 1998 umgebaut und renoviert wurde, wird geringfügig erneuert. Die Damensauna aus dem Jahre 1981 wird großzügig umgebaut. Auch Restaurant und Buffet werden neu gestaltet. Während der Bauarbeiten ist der Freibadebetrieb uneingeschränkt möglich. 

Finanzierung des Projektes

Da die LINZ AG, anders als beim öffentlichen Verkehr, den Bäderbetrieb nicht aus eigenen Mitteln subventionieren darf, wird der Neubau von Seiten der LINZ AG vorfinanziert. Die Stadt Linz übernimmt die Baukosten in der Höhe von 9,9 Millionen Euro, bestätigt die Sportreferentin der Stadt Linz, Vizebürgermeisterin Dr. Christiana Dolezal.

Badespaß für die ganze Familie

Das neu gestaltete Hallenbad bietet auch bei Schlechtwetter Erholung und Badespaß mitten in Linz. Durch die sehr gute Verkehrsanbindung ist ein Besuch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Obuslinie 41 und 43) kein Problem. Die einwandfreie Wasserqualität in den Bädern der LINZ AG garantieren regelmäßige Untersuchungen durch das Institut für Wasseraufbe-reitung, Abwasserreinigung und -forschung (IWA).
 
Besucherzahlen

Durch das größere und bessere Angebot wird mit einem stärkeren Zustrom in das neue Wellnesszentrum gerechnet. Um diesem Rechnung zu tragen, wird zusätzlich eine Tiefgarage errichtet, um so die bisherigen Parkmöglichkeiten zu verdoppeln.

Besucherzahlen im Hummelhofbad Geschäftsjahr 2004
Hallenbad 

 39.881

Sauna

 50.835

Freibad

 65.571

Gesamtbesucher 

 156.287

 
Ausbauprogramm

Der Hummelhof-Neubau ist der erste Teil eines mit 16,4 Millionen Euro dotierten Bäder-Programms, das bis 2009 abgeschlossen wird.

Weitere Programmpunkte sind
- Umbau und Neugestaltung der Parkbad-Sauna
- Umgestaltung Biesenfeldbad als Familienbad
- Weitere Attraktivierung Schörgenhubbad zum Erlebnisbad

skizziert Vorstand Dr. Erhard Glötzl das Erneuerungsprogramm der LINZ AG BÄDER.

Presserückfragen bitte an:
Mag. Dr. Doris Fath-Gottinger, Pressesprecherin LINZ AG, Tel. 0676/8725 6721
Ing. Norbert Ring, LINZ AG - Projektleitung Hummelhofbad, Tel. 0732/3400-6733

(Informationsunterlage zur Presskonferenz der LINZ AG zum Thema „Freizeitoase Hummelhof – Realisierung der Sanierung und Erweiterung“ )

GesprächspartnerInnen:
Dr. Christiana Dolezal, Vizebürgermeisterin der Stadt Linz
Mag. Alois Froschauer, Generaldirektor LINZ AG
Dr. Erhard Glötzl, Vorstandsdirektor LINZ AG und Geschäftsführer LINZ SERVICE GmbH
Dr. Wolfgang Stampfl, Geschäftsführer LINZ SERVICE GmbH
DI  Christine Konrad, Sprecherin ARGE Spittelwiese

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS