Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Presse
Stadt Linz - Startseite
 » Jänner 2017 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite
Künstlerin beim Pflasterspektakel
KULTUR
Presseaussendung vom 09.01.2017

Kulturjahr 2017: Prall gefüllter Kulturkalender mit neuen Impulsen (Foto)

Jahresschwerpunkt Kinder- und Jugendkultur

2017 steht das Kulturjahr ganz unter dem Motto „Junge Kunst – Junges Publikum“. Zahlreiche Veranstaltungen laden das ganze Jahr über junge Menschen ein, sich aktiv an Kunst und Kultur zu beteiligen, oder vermitteln diese. Darüber hinaus sorgen die bekannten Linzer Festivals, Ausstellungen in den städtischen Museen, musikalische Highlights und vieles mehr für einen prall gefüllten Kulturkalender.

In der Landeshauptstadt Linz gibt es ein sehr breites und vielfältiges Kulturangebot. Das zeigt bereits die große Zahl an bedeutenden Kunst- und Kultureinrichtungen von Stadt, Land und Bund wie AEC, LENTOS, NORDICO, Salzamt, Brucknerhaus, Posthof, Kuddelmuddel, Musikschule, Stadtbibliothek, Musiktheater, Schauspielhaus, Junges Theater, OK, Kulturquartier Ursulinenhof, Landesgalerie, Schlossmuseum, StifterHaus, Kunstuniversität, Anton Bruckner Universität. Gemeinsam mit einer Vielzahl an Kultureinrichtungen und Spielstätten, mit privaten Kulturinitiativen und der freien Szene, bietet Linz eine lebendige Kulturlandschaft.

„Der Jahresschwerpunkt „Junge Kunst – Junges Publikum“ soll bei Kindern und Jugendlichen Neugier auf Kunst und Kultur wecken. Die Vielfalt des Kulturangebotes lädt aber alle ein, offen für Neues zu sein. Wir brauchen eine Öffnung der Häuser – Kultur muss mehr Menschen ansprechen und ein breiteres Publikum erreichen“, wirbt Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer für das Kulturprogramm.

Junge Kunst – Veranstaltungen

Aktiv Kunst und Kultur zu machen, dazu werden junge Menschen im heurigen Jahr bei einer Vielzahl an Veranstaltungen eingeladen:

Als neues Format wird es 2017 erstmals das Kooperationsprojekt „KULTURUNI“ (21. bis 25. Februar) geben. Bei diesem Semesterferien-Projekt laden die Kulturuni-Partner AEC, LENTOS, Musiktheater, OK und Landesbibliothek Menschen von 15 bis 25 Jahren unter dem Motto „Schöne Neue Welt?“ ein, an Kunstprojekten zu arbeiten und teilzunehmen. So kann man im LENTOS in der Projektwoche in jeder erdenklichen Form skulptural arbeiten und vielleicht auch Gottfried Bechtold treffen, dessen Ausstellung noch bis 26. Februar läuft. .

Neu ist auch die Workshopreihe Poetry Art Slam „Nach Egon Schielen“ (4. April bis 20. Juni) im LENTOS. In diesen Workshops für Schulklassen, die Poesie und moderne Kunst verschränken, erfahren SchülerInnen wie man dazu eigene Texte schreibt, mit Wörtern spielt und das bei einem Poetry Slam präsentiert – am besten beim School-is-out-Slam am 20. Juni. Regelmäßige Poetry Slams finden in der Tabakfabrik statt (13. Jänner, 10. Februar, 10. März, 14. April, 12. Mai, 9. Juni, etc.)

Mit dem ganzjährigen Angebot „Los TaLENTOS“ richtet sich das LENTOS an junge Talente. Jeden ersten Donnerstag im Monat kann man im Donauatelier mit künstlerischen Techniken experimentieren und sich mit anderen jungen Leuten über Kunst austauschen.

Am 17. Mai veranstaltet die Musikschule den Tag des Kinderliedes. Von Auwiesen bis Auhof wird der öffentliche Raum mit alten und neuen Kinderliedern bespielt.

Am 23. Juni sorgt beim City Open Air am OK-Platz die Popfabrik der Musikschule Linz mit einem tollen Mix aus Jazz, Pop, Rock und Worldmusik für Partylaune.

Eine Zwischenbilanz „5 Jahre musikalischer Südwind“ – ein Projekt der Musikschule, um speziell SchülerInnen mit Migrationshintergrund eine bessere Teilnahme am Musikschulangebot zu ermöglichen – erhalten Interessierte von 12. bis 14. September bei einem Symposium.

AEC – Besuchermagnet für Kinder und Jugendliche

Beim Ars Electronica Ideenwettbewerb u19 – CREATE YOUR WORLD können Kinder und Jugendliche noch bis 3. März ihre Projekte und Ideen zur Zukunft online einreichen. Im Rahmen des Ars Electronica Festivals (7. – 11. September) werden die Gewinnerprojekte präsentiert.

Mit der CREATE YOUR WORLD TOUR bietet das AEC ganzjährig Projekte und Workshops für Schulen.

Mit dem Kinderforschungslabor bietet das AEC einen Raum für 4- bis 8-jährige Kinder zum spielerischen Experimentieren. Im Frühjahr wird es neue spannende Stationen zum Thema Weltraum geben.

Brucknerhaus mit erweitertem Kinder- und Jugendprogramm

Das Brucknerhaus erweitert in Zusammenarbeit mit dem Landesschulrat in der aktuellen Saison sein Angebot für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren um die Reihe „maxi.music“. Am 15. Februar gibt es mit dem Quartett „The Earlking“ in einem Workshop und Konzert einen frechen Blick auf „shoe-bert“. Der 20. März verspricht mit dem „Superheros Day im Brucknerhaus“ ein besonderes Erlebnis zu werden. Das Brucknerorchester wird Musik der Filmhelden von Harry Potter, Katniss Everdeen bis Star Wars spielen. Bis Ende Jänner kann das Publikum noch online aus einer Auswahl von 24 Superhelden das Programm der Filmmelodien, die das Brucknerorchester am 20. März spielen wird, mitentscheiden.

Neu sind auch die „educational series“ für Jugendliche ab 15 Jahren in Kooperation mit dem Landesschulrat mit Workshop und Konzert zu den Komponisten Schubert (15. Februar) und Mahler (22. Juni).

Von 26. bis 28. Juni heißt es im Brucknerhaus drei Tage lang „Ein Haus voll Musik“ – speziell für SchulanfängerInnen nach einem Konzept von Elisabeth Freundlinger. Rund 8.000 Kinder besuchen jedes Jahr Ein Haus voll Musik.

An über 20 Spieltagen – zum Teil mit mehreren Vorstellungen – bietet das Brucknerhaus im ersten Halbjahr ein eigenes Kinder- und Jugendprogramm.

Kinderkulturwoche Linz 19. bis 29. Oktober

Mit über 300 Veranstaltungsterminen verspricht die Kinderkulturwoche Linz vom 19. bis 29. Oktober ein terminlicher und programmatischer Höhepunkt im Jahresschwerpunkt Kinder- und Jugendkultur zu werden. So beteiligen sich zum Beispiel die Stadtbibliotheken mit den Linzer Kinder- und Jugendbuchtagen (19. bis 21. Oktober) und die Musikschule mit dem Familienkonzert „Die Bremer Stadtmusikanten“ (20. Oktober).

Weitere Angebote für junges Publikum

Neben den Aktivitäten der Linzer Kultureinrichtungen stehen 2017 auch besondere Angebote für ein junges Publikum, die von der Stadt Linz gefördert werden, am Programm: so wird das „Festival 4020. Mehr als Musik“ zum Thema „Traumstadt“ (3. bis 6. Mai) von einem Musikvermittlungsprogramm in Linzer Schulen begleitet werden.

Im Rahmen des Festivals linzSTORY (26. bis 29. Mai) – als Teil des Internationalen Storytelling Festivals -  sind neben Hauptveranstaltungen im Brucknerhaus auch zwei Schulveranstaltungen für Kinder ab acht Jahren im LENTOS geplant.

Das internationale Theaterfestival für junges Publikum SCHÄXPIR findet vom 22. Juni bis 1. Juli statt.

Auch die Kulturstätten der LIVA mit dem Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel und das Landestheater Linz mit seiner Sparte „JUNGES THEATER“, die freien Einrichtungen Theater des Kindes (im Kuddelmuddel) und die Tribüne Linz – Theater am Südbahnhofmarkt für Jugendliche bieten das ganze Jahr hindurch Programm.

Festivalreigen

Bereits zum achten Mal wird Linz zur Stadt der Graphic Novels, Cartoons und Karikaturen beim NEXTCOMIC Festival vom 16. bis 24. März. In Linz und Steyr kann in das Universum der bunten Bilder und Fantasiewelten eingetaucht werden.

Eigenwilliges, zeitgenössisches und gesellschaftspolitisches AutorInnenkino erwartet die BesucherInnen bei der mittlerweile vierzehnten Auflage des Crossing Europe Filmfestivals von 25. bis 30. April. Mit diesem Festival findet das Thema Film in Linz starke internationale Beachtung und lockt jedes Jahr mehr interessierte BesucherInnen in die Stadt – 22.000 Festivalgäste sowie Film- und Musikbegeisterte haben auch im vergangenen Jahr die Filmvorstellungen, Ausstellungen, Talks und die Nightline des Festivals besucht.

Ein Publikumsmagnet und absolutes sommerliches Highlight im Linzer Kulturgeschehen findet heuer zum 31. Mal statt. Beim Pflasterspektakel verwandeln von 20. bis 22. Juli mehr als 100 KünstlerInnengruppen und SolistInnen aus rund 30 Nationen die Linzer Innenstadt in einen einzigartigen Schauplatz. Als eines der traditionsreichsten Straßenkunstfestivals in Europa präsentiert das Festival ein hochkarätiges Programm aus Objekt- und Improtheater, Comedy und Jonglage, Clownerie und Pantomime, Hochseil- und Feuerakrobatik, Artistik und Musik aller Art. Dem Jahresschwerpunkt entsprechend wird es beim diesjährigen Pflasterspektakel spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche geben.

Im Spätsommer beschäftigt sich dann das Ars Electronica Festival vom 7. bis 11. September mit den Wechselwirkungen an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft. Die Einreichungen für den Prix Ars Electronica 2017 in den Kategorien u19 CREATE YOUR WORLD, Computer Animation/Film/VFX, Hybrid Art und Digital Musics & Sound Art starten am 16. Jänner. Den GewinnerInnen des traditionsreichsten Medienkunstwettbewerbs der Welt winken die begehrten Goldenen Nicas, Preisgelder in der Höhe von bis zu 10.000 Euro je Kategorie und der Auftritt beim Ars Electronica Festival.

Ausstellungs-Highlights

Zwei Linzer „Ikonen“ stehen 2017 im Mittelpunkt des Ausstellungsprogramms der städtischen Museen LENTOS und NORDICO. Einerseits der Urfahraner Markt mit seiner Geschichte und seinen Lustbarkeiten, andererseits die Künstlerin VALIE EXPORT, deren umfassendes Archiv bestehend aus Kunstwerken, Skizzen, Entwürfen, Negativen und zahlreichen weiteren Archivmaterialien die Stadt 2015 angekauft hat.

Nach der großen Personalie Gottfried Bechtold zeigt das LENTOS vom 17. März bis 11. Juni mit der Schau „Psycho Drawing. Art brut und die ‘60er und ‘70er in Österreich“ einen Querschnitt durch die psychedelische, psychopathologische und -emotionale Zeichnung der 1960er- und 1970er-Jahre in Österreich.

Neue Arbeiten auf Papier von Arnulf Rainer sind vom 31. März bis 30. Juli zu sehen. Die erstmals ausgestellten, vorwiegend in Teneriffa entstandenen Werke sind farbintensiv und lebensfroh. Sie wirken delikat oder wild, manchmal verrückt, nahezu erleuchtet.

Für seine erste museale Einzelausstellung in Österreich konzipiert Marko Lulić, kuratorisch begleitet von Wilfried Kuehn, für das LENTOS einen Überblick über sein Werk – zu sehen vom 30. Juni bis 10. September. Skulptur, raumgreifende Installationen, Video und Text sind die bevorzugten Medien.

Die vielfältige und medienübergreifende Ausstellung „Sterne“ gibt ab 29. September Einblicke in das Verhältnis des Menschen zum bestirnten Himmel.

Die Ausstellung VALIE EXPORT ARCHIV schafft ab 10. November – begleitet von einem international besetzten Symposium – erste beispielhafte Einblicke in die Vielfältigkeit des Archivs und seiner Materialien.

Zum 200-jährigen Jubiläum widmet das NORDICO dem Urfahraner Markt vom 3. Februar bis 21. Mai eine eigene Ausstellung. Der älteste Jahrmarkt Österreichs ist eng mit der Stadt Linz und seinen BewohnerInnen verbunden. In fünf Räumen wird die Geschichte von den Anfängen des Marktes bis in die Gegenwart beleuchtet.

„Wege zum Glück“ ist eine Ausstellung, die sich als Ideenfabrik und Produktionsort, als Innovationstreiber und Marktplatz versteht. Wie der Untertitel Linz neu gedacht und selbstgemacht schon verrät, ist das Motto: Stadt selber machen – vom 9. Juni bis 5. November.

Ende 2017 widmet das NORDICO der Künstlerin Auguste Kronheim eine große Retrospektive, in der Originalzeichnungen und Holzschnittserien aus mehr als 50 Schaffensjahren präsentiert werden.

kristallin im Salzamt

„kristallin“ heißt die monatlich stattfindende Programmreihe des Atelierhauses Salzamt in derem Rahmen Gespräche, Filmscreenings, Diskussionen und Ausstellungen von / mit Linzer und internationalen KünstlerInnen, die als artist in residence zu Gast im Hause sind, stattfinden. Der Raum schafft Vernetzung und Kooperation, Zugänge und Vermittlung, soll die Internationalisierung forcieren und Beteiligung ermöglichen. Bei den Abendveranstaltungen im Atelierhaus an der Oberen Donaulände werden bis zu 200 KunstfreundInnen gezählt.

Vielfältiger Musikgenuss

Im Brucknerhaus erwartet die BesucherInnen unter anderem im April ein Weltmusik-Schwerpunkt sowie im Mai das Frühlingsfestival. Unter dem Motto "Bruckner elementar" stehen beim Internationalen Brucknerfest 2017 vom 16. September bis 13. Oktober die Werke und das Wirken von Anton Bruckner im Mittelpunkt. Nationale und internationale KünstlerInnen richten bei ihren Gastspielen in Linz und St. Florian den Fokus auf das Œuvre Bruckners.

FreundInnen der Musik kommen unter anderem auch bei den Konzerten im Musikpavillon in den Sommermonaten auf ihre Kosten.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Kulturreferentin Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer und Dr. Julius Stieber, Direktor Kultur und Bildung, über das Kulturprogramm 2017)

www.linztermine.at

www.linz.at/kultur

Downloads zur Presse-Aussendung
Dateiformat Bezeichnung Dateigröße
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer mit Anton Bruckner-Büste Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer mit Anton Bruckner-Büste  Druckdatei (neues Fenster): 20170109hdruck.jpg
17 x 15 cm mit  300 dpi
(2,4 MB)
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer mit murals im Linzer Hafen Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer mit murals im Linzer Hafen  Druckdatei (neues Fenster): 20170109gdruck.jpg
14 x 17 cm mit  300 dpi
(1,7 MB)
Link auf größeres Bild (neues Fenster): Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer und Dr. Julius Stieber, Direktor Kultur und Bildung, beim LENTOS Kunstmuseum Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer und Dr. Julius Stieber, Direktor Kultur und Bildung, beim LENTOS Kunstmuseum  Druckdatei (neues Fenster): 20170109jdruck.jpg
17 x 12 cm mit  300 dpi
(1,3 MB)

Creative Commons-Lizenz
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

FOTO-KONTAKT

Kommunikation und Marketing
Tel+43 732 7070 1371
E-Mail: foto@mag.linz.at

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at

weitere Informationen:


Newsletter / RSS