Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Denkmal für Opfer des Nationalsozialismus

ANTIFASCHISTISCHE GEDENKSTÄTTEN

Standort:Bernaschekplatz
Stadtteil:Urfahr
Datierung: 1988

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Denkmal für Opfer des Nationalsozialismus

In der Parkanlage des Bernaschekplatzes befindet sich ein Mahnmal zu Ehren der Opfer des Nationalsozialismus. Das Mahnmal enrspricht in seiner Gesamtkonzeption dem Werk desselben Bildhauers am Morzinplatz in Wien. Auf einem Luftschutzbunker stehen aufrecht mehrere Granitblöcke, in die Bronzefiguren gruppiert sind: Zwei Erwachsene und ein Kind umklammert, eine Frau versucht zu fliehen. Inschrift: "NIEMALS VERGESSEN. DEN OPFERN DES NATIONALSOZIALISMUS. DEN KÄMPFERN FÜR EIN FREIES ÖSTERREICH ZUR EHRE. DEN LEBENDEN ZUR MAHNUNG. März 1988: Die Opferverbände"

Geschichte

Der Entwurf für das Mahnmal, errichtet 1988, stammt vom Bildhauer Leopold Grausam, Deutsch Wagram. Granit, die Figurengruppe besteht aus Bronze. Errichtet von der Arbeitsgemeinschaft der Opferverbände Oberösterreich.



Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: