Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Hochwassertafel Obere Donaulände

GEDENKTAFELN

Standort:Obere Donaulände 7-9
Stadtteil:Innere Stadt
Datierung: 1501

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Hochwassertafel Obere Donaulände

An der rechten Kante des Unterbaues Hochwassertafel aus rotem Marmor mit der Hochwassermarke vom 16. August 1501 versehen. Die Tafel zeigt rechts oben das Relief eines Schwimmvogels, wohl einer Möwe, und die Verse in gotischer Fraktur: "Hiemit disem Stain betzaichent stat / wie hoch die Tunaw geraichet hat / Das ist beschehen im Monet Augusti / bey Regirung Römischen Künig Maximiliani / Da von Cristi gepurde erganngen war / Tawsennt Fvnfhundert vnd ain Jar."

Sodann weiter in Antiquamajuskel:SVM NOTA QVANTA FVIT VNDARVM CONSPICE MOLES / PALVSTRIS VATES CVIVS AVIS FVERAT / QVE TANTO SEDIT MESTISSIMA TEMPORE TECTIS / DILVIVM QVANTO TEMPORE TRISTE FVIT."



Geschichte

Die Tafel befand sich ursprünglich am Oberen Wassertor, beim Hauptzugang zur Stadt, und wurde bis zur Wiederanbringung im Landesmuseum verwahrt.




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: