Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Arbeitserziehungslager Schörgenhub Gedenkstele

ANTIFASCHISTISCHE GEDENKSTÄTTEN

Standort:Daimlerstraße
Stadtteil:Neue Heimat
Datierung: 1990

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Arbeitserziehungslager Schörgenhub Gedenkstele

An der Ecke Daimlerstraße/Siemensstraße steht eine sich nach oben verjüngende Steinstele auf quadratischem Sockel mit der Inschrift: "Zum Gedenken an die Opfer des nationalsozialistischen Arbeitserziehungslagers Schörgenhub. Die Stadt Linz" und am Sockel: "nie wieder Krieg nie wieder Faschismus".

Geschichte

Das Denkmal wurde auf Anregung des Internationalen Mauthausenkomitees von der Stadt Linz errichtet und im Herbst des Jahres 1990 enthüllt. Hergestellt wurde es von der Fa. Wagner in Urfahr.

Das unter der Leitung der Gestapo stehende Lager befand sich auf dem Grundstück gegenüber Es nahm nach der Bombardierung des Kaplanhofes auch weibliche Häftlinge auf. Die Zustände im Lager selbst ähnelten denen in Konzentrationslagern.




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: