Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

"Weltmittelpunkt" Neue Heimat

KLEINDENKMALE

Standort:Vogelfängerweg
Stadtteil:Neue Heimat
Datierung: 1871

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Am Ende des Vogelfängerweges steht etwas verborgen ein Pyramidenstumpf auf einem quadratischen Sockel aus Granit, der die etwas rätselhafte Inschrift "Westlicher Endpunkt der im Jahre 1871 gemessenen Grundlinie" trägt.

Geschichte

Bei dem im Volksmund auch als "Weltmittelpunkt" bezeichneten Stein handelt es sich um einen genauestens vermessenen Basispunkt einer Grundlinie, die sich von hier nach Kleinmünchen erstreckt, wo ein weiterer "Weltmittelpunkt" steht. Im heutigen Österreich gibt es drei solcher Grundlinien, eine in Wiener Neustadt, und eine in Hall in Tirol. Sie dienten der Landvermessung und der Erstellung exakter Landkarten. Von diesen Grundlinien aus wurden mittels Triangulierung Dreiecke aufgetragen und weitere Vermessungspunkte festgelegt.

Die Linie Neue Heimat - Kleinmünchen ersetzte eine ältere, welche ursprünglich den Kirchturm von Marchtrenk als Ausgangspunkt hatte und nach Neubau führte. Sie wurde notwendig, als der Kirchturm abbrannte. Die Grundlinie behielt bis zur Satellitenvermessung ihre Bedeutung bei.




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: