Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Brunnen Landhaushof "Planetenbrunnen"

BRUNNEN

KünstlerInnen:Augustin KalteneckerPeter Guet
Standort:Landhausplatz 1
Stadtteil:Innere Stadt
Datierung: 1582

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Brunnen Landhaushof

Auf der Mittelsäule aus Granit ist ein Bronzezylinder aufgesetzt, um den sich sechs Personen gruppieren, welche die Planeten darstellen (Luna, Merkur, Venus, Mars, Sol, Saturn). Als Bekrönungsfigur erhebt sich Jupiter auf einem zylindrischen Sockel, der auf einer großen Kugel aufsitzt. Die sieben Planetenfiguren repräsentieren das ptolemäische System. Die Kugel ist mit vier geflügelten wasserspeienden Delphinen, auf denen Putten reiten, geschmückt. Zwischen diesen befinden sich vier geflügelte Puttenköpfe die mit leeren Wappenkartuschen bekrönt sind.

Geschichte

1579 ließen die Stände erstmals eine Wasserleitung in das Landhaus legen, deren Holzrohre bald darauf gegen solche aus Blei getauscht wurden. 1581 wurde der Peuerbacher Steinmetzmeister Peter Guet damit beauftragt ein Brunnenkar aus rotem Marmor herzustellen.

1650 erhielt Hans Petz den Auftrag ein neues Brunnenkar herzustellen, im selben Jahr führte Johann Baptist Spatz daran Bildhauerarbeiten aus. Vom ursprünglichen Brunnenkar blieben die Löwenköpfe und die acht Wappen übrig. Restauriert wurde der Brunnen 1775 und 1858.




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: