Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

P. Johann Grueber S. J.

GEDENKTAFELN

Standort:Freinbergstraße 34
Stadtteil:Froschberg
Datierung: 0

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

P. Johann Grueber S. J.

An der Strassenböschung unterhalb des Jesuitenklosters erinnert ein frei geformter Marmorstein an einen der bekanntesten Jeuiten von Linz: "Dem Andenken des berühmten Linzer Forschungsreisenden und Missionars P. Johann Grueber S.J. geb(oren) zu Linz 28.Oktober 1623. 1659-61 Hofastronom in Peking, 1661-64 auf Reisen durch China, Tibet, Indien, Persien. gest(orben 30. September 1680 zu Sarospatak in Ungarn."

Geschichte

Pater Grueber war der spektakulärere der beiden Linzer Jesuitenmissionare. Seine Rückkehr nach Rom erweckte 1664 riesiges Aufsehen und seine Reisebeschreibung fand Eingang in Athanaius´ Kirchners berühmtes Werk "China illustrata" (1667), welches über 150 Jahre lang das europäische Bild von China bestimmte. Grueber hat auch die erste Zeichnung des Potala Palastes in Tibet angefertigt.

Franz Xaver Fridellis Wirken, der den ersten Atlas von China herausgegeben hat, war in Europa weniger bekannt, dafür umso nachhaltiger (s. dort)




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: