Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Johann Nepomuk Nibelungenbrücke

KLEINDENKMALE

KünstlerIn:Johann Joseph Wanscher
Standort:Hauptstraße 1-5
Stadtteil:Urfahr
Datierung: 1704

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Johann Nepomuk Nibelungenbrücke

Stehender Heiliger mit Kruzifix auf dem linken Arm. Auf dem stark profilierten Postament von 1705 Inschriftkartusche "St. JOANNES NEPOMUCENVS"

Restaurierungen: rechts am Sockel "Ren. 1879 Hafner in Linz", links "1968 I.H." (Josef Huber).

Geschichte

Älteste Linzer Nepomukstatue. 1704 geschaffen von Johann Joseph Wanscher zur Erfüllung eines Gelübdes des Obermauteinnehmers Martin Fortunat Ehrmann von Falkenau und seiner Frau für deren feskengeschmückte Nische.

Letzte Wiederherstellung durch Bildhauer Helmut Grubauer 1980. Seit 1969 auf dem Urfahrer Brückenkopf wieder aufgestellt. Wie fast alle übrigen Nepomukstatuen der Stadt hat auch diese ihren Standplatz mehrfach geändert. Lange Zeit stand sie am Beginn der Unteren Donaulände.




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: