Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Enrica von Handel-Mazzetti

GEDENKTAFELN

Standort:Spittelwiese 15
Stadtteil:Innere Stadt
Datierung: 0

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Enrica von Handel-Mazzetti

Am Palais Lamberg ist eine Erinnerungstafel angebracht: "In diesem Hause wohnte ab 1911 und starb am Karfreitag 8. 4. 1955 Enrica von Handel-Mazzetti".

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band L "Die Landstraße - Obere und Untere Vorstadt" herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung

Geschichte

Handel-Mazzetti Enrica, Schriftstellerin * 10.1.1871 Wien + 8.4.1955 Linz. Tochter eines Offiziers, der Vater Heinrich Handel starb 1870. Enrica, nach seinem Tod geboren, studierte in Wien Geschichte und Sprachwissenschaften. 1905 bis 1911 lebte sie in Steyr, dann in Linz. Bereits mit dem ersten Roman "Meinrad Helmpergers denkwürdiges Jahr" (1900), in dem sie die Bekehrung eines lutherischen Knaben zum Katholizismus schildert, wurde sie bekannt. Weitere historische Romane und Novellen, meist im 16. u. 17.Jahhundert handelnd, folgten.: Jesse und Maria (1906), Die Waxenbergerin (1934), Graf Reichard (zwei Bände, 1938/39)




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: