Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Karl Rebhahn

Architekt, geboren 27.12.1912 St.Marienkirchen, gestorben 2005. Studierte an der Wiener Akakdemie (Meisterschule für Malerei Ferdinand Andri, Meisterschule für Architektur Clemens Holzmeister), Dozent an der TH Linz-Wilhering. Dr.techn. TH Graz. Seit 1943 bzw.1947 selbstständig. Tätigkeiten als Architekt in Linz. 1964-70 Präsident des MAERZ, dann Ehrenpräsident. Stadtverbauungsplan Enns 1951, Umbau Domgasse 12 1953/55. Erbaute in Linz das Kinderkrankenhaus mit Kapelle 1956 (Eröffnung 1958), Landesinvalidenamt 1961, Bundespolizeidirektion Nietzschestraße 33, 1981 eröffnet, Wohnbauten für WAG und GWG. Kraftwerke: 1942-56 Ennskraftwerk Großraming, 1964-71 Traunseekraftwerk Gmunden, 1965-70 Ennskraftwerk Garsten -St.Ulrich, 1981-8 Kalorisches Kraftwerk Riedersbach und 1984-86 Traunkraftwerk Pucking.

Denkmäler/Bauwerke von Karl Rebhahn


  • Bankhaus, Jesuitenseminar
    Bankhaus, Jesuitenseminar
    Standort: Domgasse 12
    Stadtteil: Innere Stadt
    Die durch Riesenpilasterordnung und ein streng geometrisches Schema gekennzeichnete frühbarocke Fassade des 1680 - 1682 errichteten Gebäudes ist eine der schönsten dieser Art in Linz und wird wohl zu  ...
    Weiter Bankhaus, Jesuitenseminar
  • Ehemaliges Direktionsgebäude der Elektrizitäts- und Straßenbahn-Gesellschaft in Linz
    Ehemaliges Direktionsgebäude der Elektrizitäts- und Straßenbahn-Gesellschaft in Linz
    Standort: Auf der Gugl 48
    Stadtteil: Froschberg
    Monumentaler, großzügig angelegter Villenbau mit repräsentativem Anspruch. Über einem rechteckigen Grundriss mit südwestlichem Vorbau in der Querachse, zweigeschossiger Hauptbau, dessen Dach die Form  ...
    Weiter Ehemaliges Direktionsgebäude der Elektrizitäts- und Straßenbahn-Gesellschaft in Linz



KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: