Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Zweite Landwehrkaserne

EHEMALIGE MILITÄROBJEKTE

KünstlerInnen:Gustav Steinberger Karl Bundsmann
Standort:Derfflingerstraße 8
Stadtteil:Kaplanhof
Datierung: 1896

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Zweite Landwehrkaserne

Langgestreckter, dreigeschossiger, in drei Flügeln um einen, nach einer Seite offenen Exerzierhof angelegter Gebäudekomplex in den Formen der Neorenaissance.

Akzentuierung durch einen überhöhten, fünfachsigen Mittelvorsprung mit bekrönendem Walmdach. Über dem Gesims ein Dachaufsatz mit dem Erbauungsdatum 1896.

Rundbogenportal von Säulen flankiert und mit einem Sprenggiebel abgeschlossen, in dessen Mitte befindet sich ein von Voluten gestütztes Wappen der Stadt Linz. Im Dachgeschoss des Mittelvorsprungs rundbogig abgeschlossene Fenster.

Geschichte

Die Häuser Derfflingerstraße 8, 8a und 8b waren eine Kaserne für das k.k. Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 2 in Linz, erbaut 1896 (Nr. 8) und 1901 (Nr. 8a und 8b) von den Architekten Karl Bundsmann und Gustav Steinberger und dem Stadtbauamt Linz, Bauherr war die Stadtgemeinde Linz.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: