Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Ehemalige Apotheke "Zum Weißen Adler"

WOHN- UND GESCHÄFTSGEBÄUDE

Standort:Hauptplatz 29
Stadtteil:Innere Stadt
Datierung: 1574

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Ehemalige Apotheke

Bürgerhaus mit eigenwilliger Fassade. Charakteristisch für die Häuser am Hauptplatz sind die Breiterker auf säulengestützten Konsolen.

Das stattliche Bürgerhaus mit fünf Geschossen hat an der Hauptfassade sieben Fensterachsen, an der schmalen Seitenfront, die durch das Zurücktreten des rechten Nachbarhauses entsteht, eine Fensterachse. Das erste Obergeschoss wird in der ganzen Frontbreite von einem seichten, mit geschweiftem Blechdach gedeckten Erker eingenommen. Die verschieden breiten Öffnungen im Erdgeschoss entsprechen der Fenstereinteilung in den Obergeschossen.

Auffallend ist die Einteilung der Fenster: die Achsabstände sind an sich sehr gering, überdies sind die Fenster der zweiten und dritten und der fünften und sechsten Achse gekoppelt. Im dritten Obergeschoss wurden 1937 bei einer Renovierung die Giebel durch ein durchlaufendes Gesims ersetzt.

Geschichte

Vor 1574 war das Haus im Besitz des Barbiers Heinrich Leyerer, . vor 1670 bis 1710 beherbergte es einen Gasthof, seit 1762 eine Apotheke, die vom Haus Hauptplatz 31 übertragen wurde. 1771 als "Zum weißen Adler" bekannt, 1802 ist die radizierte Apothekengerechtigkeit verbürgt. 1958 wurde das Portal für die Apotheke ausgebaut.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band XLII "Die Altstadt", herausgegeben vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes und der Stadt Linz




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: