Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Wohn- und Geschäftshaus

WOHN- UND GESCHÄFTSGEBÄUDE

Standort:Landstraße 7
Stadtteil:Innere Stadt
Datierung: 1726

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Wohn- und Geschäftshaus

Die viergeschossige dreiachsige Schauseite springt neben dem linken Nachbarhaus beträchtlich vor und zeigt an der linken Ecke einen dreiachsigen, dreigeschossigen Runderker, der auf einem radial gerillten Polster aufsitzt; den oberen Abschluss bildet ein Kegeldach mit Knauf. Die Fensterverdachungen am Erker sind zusammengezogen. Die dem Walmdach zum Teil vorgeblendete Vorschussmauer zeigt quadratische, steingerahmte Blendfenster.

Geschichte

Wie die Nachbarhäuser gehörte das Haus zum Baugrund des ständischen Ballhauses, das 1695 von der Stadt erworben wurde. 1705 verkaufte die Stadt den Hausstock samt Gärtl dem Landkutscher Matthias Kremsmayr, von dem ihn Graf Anton Nüz zu Wartenburg 1720 kaufte. Dieser ließ das Gebäude 1726 neu gestalten.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band L "Die Landstraße - Obere und Untere Vorstadt" herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: