Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A   A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur

Villa Raukamp

WOHNHÄUSER

KünstlerInnen:Friedrich GanglJoseph Raukamp
Standort:Römerstraße 16
Stadtteil:Innere Stadt
Datierung: 1931

Standort im Stadtplan (neues Fenster)

Villa Raukamp

Wohn- und Atelierhaus des Glasmalers Josef Raukamp, auf dem Martinsfeld zwischen Schloss und Martinskirche inmitten eines Gartens gelegen. Der für Linzer Verhältnisse prononciert "moderne" Bau besteht aus dem zweigeschossigen, flach gedeckten Ateliertrakt mit großen Fenstern an Nord- und Südseite und dem östlich anschließenden, eingeschossigen Wohnteil mit flachem Satteldach. Da das Kellergeschoss halb eingetieft ist, erfolgt der Zugang über einige Stufen. An der Südostecke befindet sich eine Terrasse mit halbrund vortretendem Unterbau. In der Gebäudemitte als außen sichtbares, Turm-artig aufragendes Bauelement das Treppenhaus. Die Fassade ist völlig schmucklos, meist breit-rechteckige Fenster mit senkrecht verlaufender Spalettierung sowie kleine Rundfenster. Das Gebäude ist zur Gänze im Originalzustand erhalten.

Geschichte

Villa Raukamp, erbaut 1931 nach Plänen von Architekt Josef Hawranek, Wien. Bauführung Architekt Friedrich Gangl, Linz. Bauherren waren Josef und Josefa Raukamp.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.




KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 54 2961
Email: archiv@mag.linz.at


weitere Informationen: