Friederike Stolz

Friederike Stolz

geboren: 23.1.1913
verstorben 14.7.1989

Friederike Stolz wurde am 23. Jänner 1913 in Linz geboren. Nach einer Gesangsausbildung am Konservatorium Linz studierte sie an der Kunstakademie Wien. Als Bildhauerin und Keramikerin umfasste ihr Werk Reliefs, Büsten, Statuen und Brunnen, von denen viele in Linz zu finden sind. Ihr vielleicht bekanntester Beitrag zum Linzer Stadtbild ist die von ihr verantwortete Neugestaltung der im Krieg zerstörten Grottenbahn am Pöstlingberg, welche am 1. Mai 1948 wiedereröffnet werden konnte. Die Tiere der originalen Grottenbahn waren zuvor von ihrem Vater Bernhard Stolz gestaltet worden.

Friederike Stolz verstarb am 14. Juli 1989.

Für ihre Werke wurde sie zur Professorin h.c. ernannt. Sie erhielt 1941 den Gaukulturpreis Oberdonau, 1987 eine Anerkennungsurkunde der Stadt Linz und 1988 das Silberne Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich.

Frag ELLI!

Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu