Seitenanfang

DE   EN   IT   FR   ES   CZ   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur
Stadt Linz - Startseite
 » 2001-2004 »  » Historisches Jahrbuch » Publikationen » Stadtgeschichte »  »  » Startseite

Historisches Jahrbuch der Stadt Linz

Historisches Jahrbuch 2001

(2003) 422 Seiten, illustriert, € 30,00

  • Erwin Reidinger: Mittelalterliche Stadtplanung am Beispiel Linz.
  • Wieland Mittmannsgruber: Die Linzer Stadtverwaltung 1848–1918. Organisation, Aufgaben und Bedienstete vom Beginn der Gemeindeautonomie bis zum Ende der Monarchie unter Einschluss der Entwicklung der Gemeindeselbstverwaltung.
  • Georg Wacha: Die „Allgemeine Sparkasse“ und Linz 1849–1914.
  • Oskar Dohle: Vom Kirchenbauverein zur Großstadtpfarre. Die Geschichte der Pfarre Christkönig in Linz.
  • Norbert Kriechbaum: Zur Vorgeschichte der Pfarre Urfahr.
  • Gabriele Ziethen: Namen wie Sterne – Zum Uranius-Graffito aus Linz.

Historisches Jahrbuch 2002

Entnazifizierung im regionalen Vergleich
(2004), 726 Seiten, illustriert, € 29,00

  • Schuster Walter-Weber Wolfgang: Entnazifizierung im regionalen Vergleich: der Versuch einer Bilanz.
  • Stiefel Dieter: Forschungen zur Entnazifizierung in Österreich: Leistungen, Defizite, Perspektiven.
  • Weber Wolfgang: Aspekte der administrativen Entnazifizierung in Vorarlberg.
  • Beimrohr Wilfried: Entnazifizierung in Tirol.
  • Dohle Oskar: "Allem voran möchte ich das Problem der endgültigen Liquidierung des nationalsozialistischen Geistes stellen" Entnazifizierung im Bundesland Salzburg.
  • Schuster Walter: Politische Restauration und Entnazifizierungspolitik in Oberösterreich.
  • Schöggl-Ernst Elisabeth: Entnazifizierung in der Steiermark unter besonderer Berücksichtigung der Justiz.
    Wadl Wilhelm: Entnazifizierung in Kärnten.
  • Mulley Klaus-Dieter: Zur Administration der Entnazifizierung in Niederösterreich.
  • Baumgartner Gerhard: Entnazifizierung im Burgenland im Lichte des Aktenbestandes des BLA und der Bezirkshauptmannschaften.
  • Rigele Brigitte: Entnazifizierung in Wien. Quellen aus dem Wiener Stadt- und Landesarchiv.
  • Vogel Bernd: NS-Registrierung in Wien.
  • Tweraser Kurt: Die amerikanische Säuberungspolitik in Österreich.
  • Beer Siegfried: Die britische Entnazifizierung in Österreich 1945 - 1948.
  • Stelzl-Marx Barbara: Entnazifizierung in Österreich: die Rolle der sowjetischen Besatzungsmacht.
  • Klöckler Jürgen: Ici l'Autriche-Pays Ami! Frankreich und die Entnazifizierung im besetzten Österreich 1945/46.
  • Hoser Paul: Die Entnazifizierung in Bayern.
  • Klöckler Jürgen: Entnazifizierung im französisch besetzten Südwestdeutschland. Das Verfahren der "auto-épuration" in Baden und Württemberg-Hohenzollern.
  • Jerábek Rudolf: Entnazifizierungsakten im Österreichischen Staatsarchiv.
  • Garscha Winfried R.: Die Rolle der Sicherheitsexekutive bei der Entnazifizierung: Aktenbestände und Bestandslücken.
  • Kuretsidis-Haider Claudia: Volksgerichtsbarkeit und Entnazifizierung in Österreich.
  • Putz Konstantin: Die Tätigkeit des Linzer Volksgerichts und das Projekt "EDV-gestützte Erschließung der Volksgerichtsakten im Oberösterreichischen Landesarchiv".
  • Wisinger Marion: Verfahren eingestellt. Der Umgang der österreichischen Justiz mit NS-Gewalttätern in den 1960er und 1970er Jahren.
  • Polaschek Martin F.: Rechtliche Aspekte bei der Arbeit mit Entnazifizierungsquellen.

Historisches Jahrbuch 2003/2004

Stadtarchiv und Stadtgeschichte. Forschungen und Innovationen. Festschrift für Fritz Mayrhofer
(2004), 892 Seiten, illustriert, € 39,00

Archivtheorie und Archivmanagement

  • Wolny Erich: Zeitgemäße Leitung des Stadtarchivs – verlangt sie  eine neue Sicht der Funktion?
  • Rausch Wilhelm: „Vor fünfzig Jahren“.
  • Mikoletzky Lorenz : Wozu ein Archiv?
  • Csendes Peter: Metaphern für Archive – das Archiv als Metapher?
  • Schuster Walter: Zur Strategie für Archive.
  • Opll Ferdinand: Öffentlichkeitsarbeit in Kommunalarchiven. Überlegungen am Beispiel des Wiener Stadt- und Landesarchivs.
  • Morscher Lukas: Zukunft der Archive – Archive der Zukunft. Vorschläge für ein zukünftiges Marketing von Archiven.
  • Marckhgott Gerhart: Paradigmenwechsel. Das Oberösterreichische Landesarchiv vor der „digitalen Revolution“.
  • Riegler Josef: Digitalisierung mittelalterlicher Urkunden – Aspekte der Medienkonvertierung im Steiermärkischen Landesarchiv.
  • Schimböck Maximilian: Kommunalarchive als Dienstleistungsbetriebe. Das Beispiel Linz
  • Matt Werner: „Linz als das pulsierende Herz der Kommunalarchivare“. Fritz Mayrhofer und der Arbeitskreis der Kommunalarchivare Österreichs.
  • Haider Siegfried: Das Oberösterreichische Archivgesetz in seinen Auswirkungen auf die Gemeinden.
  • Klagian Thomas: Die Abenteuer eines jungen Archivars in Bregenz.
  • Specker Hans Eugen : Arbeitsgemeinschaften zum Erfahrungsaustausch und als Interessenvertretung von Kommunalarchiven in Deutschland.
  • Nössing Josef: Gemeindearchive in Südtirol. Zur Geschichte der Gemeindearchive in Südtirol sowie deren Erhaltung und Pflege.

(Stadt)geschichtsforschung - Theorie und Projekte

  • Ehbrecht Wilfried: 30 Jahre Westfälischer Städteatlas. Ein regionaler historischer Städteatlas im Kontext europäischer Forschung.
  • Hauch Gabriella: „Zukunft heißt erinnern“. Zur Genese der historischen Frauenforschung im gesellschaftlichen und wissenschaftsgeschichtlichen Kontext.
  • Johanek Peter: Stadt und Zisterzienserinnenkonvent. Ausblick auf ein Forschungsprogramm.
  • Eggendorfer Anton : Fünf Jahre Projekt „Netzwerk Geschichte“ in Niederösterreich. Eine Bestandsaufnahme.
  • Heilingsetzer Georg: Alfred Hoffmann und die Stadtgeschichte. Bemerkungen anlässlich des 100. Geburtstages des Archivars, Historikers und Lehrers.
  • Konrad Helmut: Universitäten in Bewegung: Zur Dynamisierung des Bildungssystems.

Quellenkunde

  • Aspernig Walter: Grundlagenforschung und Stadtgeschichte in Oberösterreich: Anmerkungen zur Edition der „Quellen zur Geschichte von Wels“.
  • Auer Leopold: Materialien zur Linzer Stadtgeschichte im Haus-, Hof- und Staatsarchiv.
  • Koller Fritz: Die „Linzer Akten“ im Salzburger Landesarchiv.
  • Seidl Johannes: Von der Immatrikulation zur Promotion. Ausgewählte Quellen des 19. und 20. Jahrhunderts zur biographischen Erforschung von Studierenden der Philosophischen Fakultät aus den Beständen des Archivs der Universität Wien.
  • Kepplinger Brigitte: Fürsorgeakten als historische Quelle. Die Betreuungsakten des Linzer Jugendamtes (1918–1950).

Linzer Stadtgeschichte 

  • Ruprechtsberger Erwin M. – Urban Otto H.: Eine bronzene Schwertklinge vom Luftenberg – Zur Spätbronzezeit im Linzer Raum.
  • Katzinger Willibald: Linz ohne Phantomzeit.
  • Schweiger Anneliese: Weinbau im alten Linz.
  • Wacha Georg: Albrecht Dürer in Linz.
  • Hageneder Herta: Ein Beitrag zur Geschichte der Gegenreformation in Linz.
  • Schraml Rainer F.: Bernhard Weidner (1640–1709). Ein Linzer Schusterssohn als Abt des Zisterzienserstiftes Wilhering in Oberösterreich.
  • Ogris Alfred: Die Linzer Wollzeugfabrik und die Orientalische Kompanie: Reaktionen in Kärnten (1725/26) auf eine Privilegierung.
  • Winkler Gerhard: Johann Puchner und seine Weltsprache Nuove-Roman.
  • Mittmannsgruber Wieland : Bürger der Stadt Linz Erwerb, Inhalt und Verlust des Gemeindebürgerrechts im 19. und 20. Jahrhundert.
  • Würthinger Monika: Gruß aus Linz Correspondenzkarten dokumentieren Bau des Neuen Domes.
  • Zinnhobler Rudolf: Franz Sales Maria Doppelbauer Korrekturen zu einem Bischofsbild.
  • Puffer Emil : Hans Rösler – der letzte Stadtamtsleiter von Urfahr.
  • Dohle Oskar: Geld für den Krieg. Die Kriegsanleihe-Zeichnungen der Städte Linz und Urfahr im Ersten Weltkrieg.
  • Kammerhofer Andrea: „Lebende Bilder“ in Linz.
  • Slapnicka Harry: Knapp über der Wahrnehmungsgrenze. Oberösterreichs Gauleiter der DNSAP fast so bedeutungslos wie die Partei selbst – weit über Hitlers Machtübernahme vom Jahre 1926 (im Bereich der Partei).
  • Tweraser Kurt: Wirtschaftspolitik zwischen „Führerstaat“ und „Gaupartikularismus“. Eigruber und Hinterleitner: Der „Gaufürst“ und sein Wirtschaftsberater.
  • Kirchmayr Birgit: Der Briefwechsel August Zöhrer – Elise Posse im Archiv der Stadt Linz. Eine „Fußnote“ zur Geschichte des "Linzer Führermuseums“.
  • Rafetseder Hermann: Das „KZ der Linzer Gestapo“. Neue Quellen im Rahmen des Österreichischen Versöhnungsfonds zum „Arbeitserziehungslager“ Schörgenhub.
  • John Michael: Maghrebinien in Linz. Beobachtungen über eine verborgene Seite der Stadt.
  • Garscha Winfried R. – Kuretsidis-Haider Claudia: „Traurige Helden der Inneren Front“. Die Linzer Tagespresse und die Anfänge der gerichtlichen Ahndung von NS-Verbrechen in Oberösterreich 1945/46.
  • Fiereder Helmut: Die Wiederbegründung der jüdischen Gemeinde von Linz 1945–1948.
  • Ebner Johannes: Im Boot des Bischofs Franz S. Zauner. „Porträts“ der Bistumsleitung.
  • Janko Siegbert: Linz – Von der Stahlstadt zur Kulturstadt.

Allgemeine Geschichte und Stadtgeschichte 

  • Vocelka Karl: Vom himmlischen Jerusalem bis Brasilia. Zur utopischen Stadt in der Geschichte der Menschheit.
  • Wolfram Herwig: Die Stadt der Frauen.
  • Scheibelreiter Georg: Der König verlässt die Stadt. Überlegungen zur räumlichen Veränderung der Herrschaft im 7. und 8. Jahrhundert.
  • Brunner Walter: Neues und Interessantes zur Frühgeschichte der Stadt Graz.
  • Niederstätter Alois: Die Städte der Grafen von Montfort und von Werdenberg. Ein strukturgeschichtlicher Vergleich.
  • Obermair Hannes: Vormoderne Übergangsregion? Die Städtelandschaft im Raum Trient-Bozen im Hoch- und Spätmittelalter.
  • Pils Susanne Claudine : Wem gehört die Stadt? Von der Nutzung des städtischen Raums.
  • Koller Heinrich: Stadt und Staat. Das Hauptstadtproblem unter Kaiser Friedrich III.
  • Kropf Rudolf: Die spätmittelalterliche Gründung einer Kleinstadt im westungarisch-österreichischen Grenzraum Stadtschlaining).
  • Sandgruber Roman: Die Grenzen der Stadt.
  • Mühlberger Kurt : Bemerkungen zum Wiener Poetenkolleg.
  • Hye Franz-Heinz : Ein unbekanntes, spätes Dokument – vom 11. Juni 1646 – zur Geschichte des Bauernaufstandes des Stefan Fadinger von 1626.
  • Kretschmer Helmut: Zur Geschichte des Wiener Mozart-Denkmals.  
  • Seedoch Johann: Eingemeindungen im Stadtgebiet von Eisenstadt.
  • Lackner Helmut : Ein „blutiges Geschäft“ – Zur Geschichte kommunaler Vieh- und Schlachthöfe. Ein Beitrag zur historischen Städtetechnik am Beispiel Österreich.
  • Maderthaner Wolfgang: Pathologie der Großstadt – Geschichten um den Praterstern.
  • Bukey Evan Burr : Ein bitterer Triumph: Die Kampfmoral der Deutschen Zivilbevölkerung 1941.
  • Weber Wolfgang: Gibraltar liegt in Jamaika. Zur Geschichte des Internierungslagers Gibraltar in Kingston 1940–1948.
  • Neugebauer Wolfgang – Czech Herwig: Medizin und Gedächtnis. Zum Umgang mit den NS-Medizinverbrechen in Österreich nach 1945.

Historisches Jahrbuch 2005/2006

Kultur- und Freizeiträume in Linz im 20. Jahrhundert
von Birgit Kirchmayr
(2008), 256 Seiten, illustriert, €30,00

„Linz – Provinz“? Vom unermüdlichen Versuch der Überwindung einer Etikettierung oder: die Kulturstadt Linz im historischen Wandel

„Kulturzeiten“ der Stadt Linz: Momentaufnahmen und Entwicklungslinien

  • Kunst und Kultur in Linz zu Beginn des 20. Jahrhunderts
  • Kunst und Kultur im nationalsozialistischen Linz
  • Kunst und Kultur im Linz der Gegenwart

Kultur- und Freizeiträume der Stadt Linz: Vergangenes, Gebliebenes, Neues

  • Musik und Veranstaltungen
  • Theater
  • Kino
  • Museum
  • Bildende Kunst
  • Literatur
  • Kinderkultur – Kinderfreizeit
  • Natur
  • Sport
  • Öffentlicher Raum und Lebensgefühl
  • Resümee und Ausblick

Mehr Information zur Publikation "Kultur- und Freizeiträume in Linz im 20. Jahrhundert"

 

Historisches Jahrbuch 2007/2008/2009

Linz im 20. Jahrhundert

(2010), 2 Bände, 1265 Seiten, illustriert, € 38,00

Band 1:

  • Maderthaner Wolfgang - Musner Lutz: Eine selbstreflexive Moderne. Zur Theorie der Großstadt im 20. Jahrhundert.
  • Sandgruber Roman: Die Grenzen der Stadt. Das Beispiel Linz.
  • Tweraser Kurt: Das politische Parteiensystem im Linzer Gemeinderat.
  • Kitzmantel Michael: Die Finanzpolitik der Landeshauptstadt Linz
  • Rafetseder Hermann: Variationen der Linzer Kommunalwirtschaft im 20. Jahrhundert.
  • Kreuzer Bernd: Stadtumbau für den Verkehr: Linz auf demWeg zur autogerechten Stadt.

Band 2:

  • Dostal Thomas: Intermezzo - Austrofaschismus in Linz
  • König Martina: Volksdeutsche Flüchtlinge in Linz nach 1945 - der Weg in die Integration.
  • John Michael: Protest, Unruhe und ein violetter Mantel - 1968 und die Folgejahre in Linz.
  • Rathkolb Oliver: Mythos VÖEST
  • Rafetseder Hermann: Von der "Verstaatlichung" zur "Entstaatlichung" am Beispiel der Linzer Industrie.
  • Jenner Maria: Die Entwicklung von Gewerbe und Handel in Linz im 20. Jahrhundert.


 

Historisches Jahrbuch 2010/2011

Biographien und Zäsuren
Österreich und seine Länder 1918 - 1933 - 1938

(2011), 336 Seiten, illustriert, € 30,00

  • Enderle-Burcel Gertrude - Jerabek Rudolf: Verwaltungseliten in Umbruchzeiten. Spitzenbeamte des Bundes 1918/1933/1938/1945.
  • Schuster Walter: Eliten in Politik und Verwaltung: Die Stadt Linz 1918 - 1934 - 1938 - 1945.
  • Sulzbacher Cornelia: Oberösterreich zwischen 1918 und 1938 - Umbrüche und Kontinuitäten anhand der Biographien der Landeshauptmänner, Landesamtsdirektoren und Bezirkshauptmänner.
  • Stock Hubert: Elitenkarrieren im Land Salzburg 1918 - 1938. Kontinuitäten und Brüche.
  • Weber Wolfgang: Eine Elite. Zwei Länder. Drei Zäsuren: Tiorl und Vorarlberg an den Zeitenwenden 1918/19, 1933/34, )138/39.
  • Wadl Wilhelm: Politische und administrative Eliten in Kärnten 1918 - 1934 - 1938.
  • Obersteiner Gernot Peter: Eliten in Politik und Verwaltung der Steiermarki 1918/1934/1938.
  • Hess Michael: Die Beamtenelite im Burgenland 1919 bis 1938.
  • Eminger Stefan: Theresianisten, CVer, Burschenschafter. Spitzenbeamte in Niederösterreich 1918 - 1934 - 1938 - 1945.
  • Rigele Brigitte: Beamtenelite im Wiener Magistrat zwischen 1918 und 1938.

 

Historisches Jahrbuch 2012

Jüdische Lebenswelten - Zehn Linzer Biographien

(2013), 559 Seiten, illustriert, € 34,00

Mehr Information zur Publikation "Jüdische Lebenswelten"

 

Historisches Jahrbuch 2013

Frauen.Leben.Linz

Eine Frauen- und Geschlechtergeschichte im 19. und 20 Jahrhundert

(2013), 800 Seiten, illustriert, € 38,00

Mehr Information zur Publikation "Frauen.Leben.Linz"

 

Historisches Jahrbuch 2014/2015

Vom nationalen Hort zur postmodernen City

Zur Migrations- und Identitätsgeschichte der Stadt Linz im 20. und 21. Jahrhundert

(2015), 477 Seiten, illustriert, € 34,00

Mehr Information zur Publikation "Vom nationalen Hort zur postmodernen City"

 


KONTAKT

Archiv der Stadt Linz
Hauptstraße 1 - 5
4041  Linz

Tel: +43 732 7070 2973
Fax: +43 732 7070 2962
E-Mail: archiv@mag.linz.at

weitere Informationen: