Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur
Stadt Linz - Startseite
 » Allgemeine Erklärung der Menschenrechte »  » Friedensstadt Linz »  »  »  »  » Startseite

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Linzer Menschenrechtsbrunnen am Friedensplatz
Wussten Sie, dass es in Linz einen Friedensplatz gibt (Seilerstätte-Magazingasse) und sich dort seit 1990 ein Menschenrechtsbrunnen befindet, der alle 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen zeigt?
Mehr Infos

Im Gedenkjahr 2018 setzt die Friedensstadt Linz einen besonderen Schwerpunkt auf das Jubiläum 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. So widmet sich thematisch den Menschenrechten auch die Friedenserklärung der Stadt Linz 2018, die am Tag vor dem "Internationalen Tag des Friedens" der Vereinten Nationen, in der Sitzung des Linzer Gemeinderates am 20. September 2018 beschlossen wurde.
Mehr Informationen zur aktuellen Friedenserklärung 


FEIER 70 JAHRE ALLGEMEINE ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE

MO, 10. Dezember 2018, 12 Uhr
Menschenrechtsbrunnen am Friedensplatz bei der Seilerstätte / Magazinstraße
(Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel statt.)

Der „Brunnen der Menschenrechte“ wird anlässlich dieser Feier mit einer speziellen Beschilderung in den Mittelpunkt gerückt. Bürgermeister Klaus Luger hält die Festansprache zu 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Bei dieser Veranstaltung bietet sich auch die Möglichkeit, sich am größten Menschenrechts-Event der Welt – dem Amnesty International Briefmarathon – zu beteiligen. Jedes Jahr im Dezember schreiben hunderttausende engagierte Menschen auf der ganzen Welt im Rahmen des Amnesty International Briefmarathons Millionen Briefe, Faxe, E-Mails und Postkarten zugunsten von Menschen, die sich in Gefahr befinden.
www.briefmarathon.at  (neues Fenster)

Über.morgen – Audiowalk durch Linz im Jahr 2050 von theaternyx*
Das Linzer Theater- und Performance-Kollektiv theaternyx* macht Linz zum Schau- und Hörplatz eines außergewöhnlichen Spazierganges. Eine Stimme im Ohr führt die Reisegruppe
via Kopfhörer zu Fuß und in der Straßenbahn durch die Stadt im Jahr 2050. Anlässlich dieser Feier präsentiert das Linzer Performance-Kollektiv exklusiv als Vorpremiere ihren Audiowalk-Abschnitt beim Linzer Menschenrechtsbrunnen. Dieser kurze Audiowalk startet dreimal: um 12:30, 12:50 und 13:10 Uhr und dauert jeweils ca. 10 Minuten. Treffpunkt ist rechts neben der Haltestelle Rudigierstraße bei der Mozartkreuzung und endet vor dem Kuddelmuddel.

STAND UP!-Workshop von SOS Menschenrechte
MO, 10. Dezember 2018, 10:30 bis 12 Uhr
Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel
Am Vormittag bietet die Friedensstadt in Kooperation mit SOS Menschenrechte ein kostenlosen Workshop zum Thema Menschenrechte für junge Menschen. Menschenrechtsorientierte Werte und Normen werden dabei nicht nur vermittelt, sondern erfahrbar gemacht, denn das Vermittlungskonzepte baut vor allem auf Methoden der Selbst- und Fremdreflexion, bzw. der Selbsterfahrung auf. In Kooperation mit dem Briefmarathon von Amnesty International. Anmeldung für Schulklassen der Mittel- bzw. Oberstufe unter standup@sos.at.
www.sos.at  (neues Fenster)

Figurentheater im Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel
Die Aufführung von „Wir pfeifen auf den Gurkenkönig“ vom Verein Denk:spiel ist bereits ausgebucht. Dieses Figurentheaterstück mit Musik basiert auf Christine Nöstlingers Jugendbuch und ist aktueller denn je. Es beschäftigt sich mit der Verführbarkeit von Menschen und dem Wunsch, eigene Verantwortung an eine „starke Führung“ und am Ende sogar die eigene Wahrnehmung abzugeben, um einfach und pauschal in Schwarz-Weiß denken zu können. Der Verein Denk:spiel sieht es als „Aufgabe der Kunst, an humanistische Werte, die Ausdruck finden in Menschenrechten und Grundrechten, zu erinnern und für Vielfalt zu plädieren.“
www.denk-spiel.at  (neues Fenster)

 

Einladung 70 Jahre Menschenrechte (PDF, 798 kB) (neues Fenster).

weitere Informationen: