Linz. Eine Stadt lebt auf.


Linz - Profil

______________________________________
Schwerpunkte der Linzer Kulturpolitik
Grundsätze der Kulturpolitik und Kulturförderung
Kunst und Kultur als Innovationspotenzial
Festival Ars Electronica/Kunst und Wissenschaft
Institut für Medienkunst- und Medienarbeit
Kunst und Neue Medien
Offene Räume
Kultur für alle/Kultur durch alle
Freie Szene


Die Stadt Linz bekennt sich als Kulturstadt für alle und zu kulturpolitischen Schwerpunkt- setzungen in den Bereichen Technologie und Neue Medien, Offene Räume und Freie Szene.


Schwerpunkte der Linzer Kulturpolitik
Die Grundsätze der Kulturpolitik und der Kulturförderung der Stadt Linz sind:
  • Förderung der Autonomie und Eigenverantwortlichkeit der Kunst- und Kulturschaffenden
  • Förderung der autonomen kulturellen Entfaltungsmöglichkeiten für ethnische und soziale Minderheiten
  • Besondere Frauenförderung
  • Besondere Förderung zeitgenössischer Kunst
  • Förderung der Innovationskraft, der Originalität und des künstlerischen Experiments
  • Hohe Qualität der Traditionspflege und Wahrung des kulturellen Erbes
  • Förderung der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Medienkunst- und Medienarbeit
  • Entwicklung von Vernetzungs- und Kooperationsmodellen, um die in Linz und Oberösterreich vorhandenen künstlerischen, kulturellen und wissenschaftlichen Ressourcen und Potenziale zu bündeln und für ein effektives, arbeitsteiliges Kultur- und Kunstangebot zu nutzen
  • Weiterentwicklung der gegenseitig befruchtenden Verbindung der starken regionalen Wirtschaft und der innovativen Kunst- und Kulturszene
  • Qualitative Weiterentwicklung der bestehenden Einrichtungen
  • Entwicklung von Vermittlungs- und Zielgruppenkonzepten
  • Schaffung und Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für Kultur im Stadtteil, Wirtshauskultur und Märkte
  • Schaffung, Ausbau bzw. Nutzung alter und neuer Räume und Plätze für Kunst und Kultur
  • Konsequente und nachhaltige Förderung der kulturellen Schwerpunkte Technologie und Neue Medien, Offene Räume und Kultur für alle und Freie Szene.
Grundsätze der Kulturpolitik und Kulturförderung
Diese Schwerpunktsetzung hat Auswirkungen und innovatorische Effekte für die Region Oberösterreich und für ganz Österreich.

Bund und Land werden daher eingeladen, entsprechende Projekte und Maßnahmen in geeigneter Weise zu unterstützen.

Kunst und Kultur als Innovationspotenzial
Der Schwerpunkt Technologie und Neue Medien wird nur dann erfolgreich gehalten werden können, wenn ein Paket aus innovativen, langfristig wirksamen und finanziell abgesicherten Maßnahmen geschnürt wird. Das Festival Ars Electronica soll gemeinsam mit dem Land OÖ. und dem Bund finanziell und institutionell auf eine breitere Basis gestellt werden, um seine internationale Positionierung zu festigen, die stärkere Präsenz im Schwerpunkt Offene Räume zu gewährleisten und die engere Einbindung in Stadt und Region zu fördern. Dazu bedarf es auch einer engeren Verbindung von Kunst und Wissenschaft.

Festival Ars Electronica

Kunst und Wissenschaft
Längerfristig wird der Aufbau eines Instituts für Medienkunst und Medienarbeit (künstlerische Ausbildung, Theorie, postgraduales Studium) im Rahmen der Linzer Universitätsstruktur angestrebt. Ein derartiges Vorhaben des Bundes könnte – analog zur Studienrichtung Mechatronik – von Stadt Linz und Land OÖ. unterstützt werden.

Institut für Medienkunst- und Medienarbeit
Zur Verbreiterung der Plattform für Kunst und Neue Medien wird eine verstärkte Zusammenarbeit aller Kultureinrichtungen, insbesondere von AEC, Neue Galerie, Brucknerhaus, O.K Centrum, ORF, Bildungseinrichtungen und Universitäten aber auch mit einschlägigen Einrichtungen der Wirtschaft angestrebt.

Die stärkere Einbindung der Ars Electronica in das Konzept "Offene Räume" und die Weiterentwicklung der "Klangwolke" ist ebenfalls Teil dieser Verbreiterung der Plattform für Kunst und Neue Medien.

Hinsichtlich der offenen Räume bilden die Klangwolke und andere Open Air-Projekte, die Neukonzeption des Kulturraumes an der Donau, die weitere Erschließung von Räumen für Kunst und Kultur sowie die Förderung von interkulturellen Begegnungen die Kernbereiche.

Kunst und Neue Medien
Außerdem wird die Stadt Linz auch in Zukunft dafür eintreten, dass die Grenzen zwischen "Hochkultur" und "Populärkultur" und zwischen den einzelnen Kunstbereichen offen und durchlässig bleiben.

Offene Räume
Die Weiterentwicklung der Konzepte "Kultur für alle" und "Kultur im offenen Raum" ist auch in Zukunft einer der kulturpolitischen Schwerpunkte der Stadt Linz. Die Entwicklung eines neuartigen Konzeptes "Kultur für alle" im Sinne einer weiteren Öffnung um eine "Kultur durch alle" versteht die Stadt Linz als ein wesentliches Ziel zur Erfüllung einer demokratischen Kulturpolitik. Es geht dabei vor allem um die Förderung einer möglichst breiten, aktiven Partizipation der Bevölkerung am kulturellen Leben der Stadt. Derartige Maßnahmen und Projekte werden besonders gefördert (Weiterentwicklung des Konzeptes Klangwolke, Bereicherung von Stadt-Räumen durch Kunst und Kultur etc.) und in der eigenen kulturellen Tätigkeit berücksichtigt (siehe auch Kapitel "Kunst- und Kulturvermittlung").

Kultur für alle

Kultur durch alle
Um das große künstlerische Potenzial der Freien Szene auch in Zukunft in Linz zu halten, muss die Förderung der Freien Szene konsequent und nachhaltig wirksam weitergeführt und ausgebaut werden.

Freie Szene
Link Kulturentwicklungsplan


KONTAKT
Kulturdirektor Mag. Siegbert Janko
Kulturdirektion der Stadt Linz
A-4041 Linz, Hauptstraße 1 - 5
Tel.: +43 (0)70/7070-2930
Fax: +43 (0)70/7070-2955
mail: info@kua.mag.linz.at
home back