Seitenanfang

DE   EN   | SCHRIFT: A    A+   A++ | KONTRAST +| Österreichische Gebärdensprache
Stadt Linz - Kultur
Stadt Linz - Startseite
 » Programm Juli »  » Musikpavillon » Musik » Kunst und Kultur in Linz »  »  » Startseite

Musikpavillon - Programm Juli 2018

  • Thamries Tannous & Michi Ruzitschka Grupo

    Sonntag, 1. Juli 2018, 20 Uhr
    Michi Ruzitschka & Thamires Tannous Grupo

    Jazz

    Brasilianische Musik und Lebensfreude direkt aus São Paulo, dem kulturellen Zentrum und Schmelztiegel Brasiliens, mit der Sängerin Thamires Tannous und dem dort lebenden österreichischen Gitarristen Michi Ruzitschka und Band.
    Im musikalischen Gepäck der Band finden sich instrumentale und gesungene Eigenkompositionen sowie Klassiker des brasilianischen Repertoires. Stilistisch bewegen sie sich zwischen bekannteren Rhythmen des Landes, wie Baião, Xote oder Samba und musikalischen Einflüssen aus dem Bundesstaat Mato Grosso, unter anderem Milonga, Chamamé und Guarânia. 
    Freuen Sie sich auf ein tolles Konzert mit dieser Klangreise durch die fantastische und sinnliche Welt Südamerikas.

    Michi Ruzitschka, string guitar
    Thamires Tannous, vocals
    Antônio Porto, bass/voc/acoustic guitar
    Luis Ribeiro, percussão
    Matthias Bublath, keys
    Christian Lettner, drums

    http://michiruzitschka.com.br/  (neues Fenster)

  • Acousticclash

    Mittwoch, 4. Juli 2018, 19 Uhr
    Acoustic Qlash

    Die Vorfreude auf einen wunderschönen Sommertag auf der Linzer Lände mit stimmungsvoller Musik, freundlichen Gesichtern und entspannter Atmosphäre steigt, dann muss da wohl ein Acoustic Qlash auf uns zu rollen.

    Wie jedes Jahr laden wir auch heuer wieder zum Zweiteiler Acoustic Qlash im Musikpavillon auf der Linzer Donaulände ein. Der erste von zwei Terminen findet am Mittwoch, den 4.7. statt, der zweite Termin am 18.7.

    Hoizkopf & die Genießer
    "Hoizkopf & die Genießer" sind eine Folk-, Blues-, Pop-, Rockband mit Mundarttexten. In ihren Songs geht es um die großen Themen des Lebens. Manchmal kritisch, manchmal mit Augenzwinkern zu genießen aber auf jeden Fall in ganz viel Herzblut verpackt. Live mit Band präsentieren Hoizkopf und seine Genießer ihre Werke in neuem, akustisch untermalten Rahmen!
    www.facebook.com/hoizkopf (neues Fenster)

    Peter Mayer Hofkapelle
    Die „Peter Mayer Hofkapelle“ ist ein neues Songwriter Projekt, basierend auf dem Duo „Prinz Rosa“, Peter und Nora Mayer. Das Duo wurde um die Geschwister Dumfart, Johanna (Steirische) und Michl (Klarinette) erweitert – beide in der Volksmusikszene hoch angesehene Musiker. Eine Mischung aus Singer/Songwritertum und heimischer Volksmusik, eine Mischung aus Weltmusik und Tradition erwartet die Besucher hier.
    http://www.prinzrosa.com/ (neues Fenster)

    Damisch
    Damisch ist eine 3-köpfige Formation bestehend aus Gitarre, Cello und Drums aus Salzburg. Einer der ersten Gigs von ihnen wird bei uns am Acoustic Qlash sein, was uns sehr beehrt. Voller Vorfreude erwarten wir diese spannende Kombination!

     

  • Blasmusik Linz AG

    Donnerstag, 5. Juli 2018, 19 Uhr
    Linz AG Musik

    Blasmusik

    Leitung: Konrad Ganglberger

    Die Gründung erfolgte 1924 und als Verein konstituierte sich die Kapelle im November 1977.
    Hauptaufgabe ist die musikalische Umrahmung aller Ereignisse im Rahmen des Unternehmens (Eröffnungen, Festakte, Feiern, Aufmärsche, Jubiläen, Begräbnisse). Weitere Aktivitäten: Gestaltung von Konzerten in Konzertsälen, Kirchen, Konzertpavillons, auf öffentlichen Plätzen, Frühschoppen. Musikalische Umrahmung von kirchlichen Veranstaltungen (Prozessionen, Gottesdienste), Mitwirkung an musikalischen Wettbewerben im Rahmen des Blasmusikverbandes und anderer Institutionen im In- und Ausland, Durchführung von Konzertreisen im In- und Ausland, Produktion von Tonträgern.

    http://www.linzag-musik.at (neues Fenster)

  • Strada

    Freitag, 6. Juli 2018, 20 Uhr
    Strada

    Pop und Rock aus 3 Jahrzehnten

    STRADA ist eine 2010 formierte oberösterreichische Cover-Band, die sich der originalgetreuen Wiedergabe von Songs, die ihre Beliebtheit bei einem breiten Publikum gefunden haben, verschrieben hat. Dabei werden die bekanntesten Songs der Pop-Geschichte und des Rock 'n' Roll der letzten 50 Jahre gekonnt interpretiert. STRADA orientiert sich jedoch nicht am Kommerziellen, sondern einzig am Spaß an der Musik.

    Jutta Strada, Gesang
    Lutz Halbach, Gesang
    Hannes Richler, Schlagzeug
    Helmut Gaiseder, Bass
    Christian Gaiseder, Gitarre
    Harald Tenreiter, Licht und Ton

    http://www.strada-music.at (neues Fenster)

  • Tonfabrik

    Samstag, 7. Juli 2018, 20 Uhr
    Tonfabrik

    Punkpop

    Tonfabrik wurde 2013 von Friedolin Baumann, Christoph Leitner-Kastenhuber und Michael Jakobi neu formiert.
    In den Jahren davor spielte Tonfabrik mal zu zweit, mal zu dritt, in unterschiedlichen Besetzungen. Durch die Aufnahmen von drei Demo Alben wurde der Werdegang der Band dokumentiert.
    Der Smog ist weg! Wo willst du hin, Stahlstadtkind? Dass die österreichische Musikszene in den letzten Jahren viel Großartiges hervorgebracht hat, ist unbestritten. Dass es aber auch ohne Wiener Schmäh geht, ist neu. Rotzige Gitarren und hingebungsvoller Gesang, tanzbare Musik mit einer guten Portion Melancholie, Hintersinn und Humor - das zeichnet die Linzer Band Tonfabrik aus, die mit der ihr typischen Poesie des Alltags und ihrer zeitlosen Musik fester Bestandteil der Stahlstadtkultur wurde. Die tragische Schönheit des Lebens, Liebens und Scheiterns, verpackt in einem Mix aus Chanson- und Punk-Elementen und voll sehnsuchtsvoller Textzeilen, ohne Allüren und Revoluzzerposen: „Haben wir denn wirklich nur den Smog verloren?“ Da bleibt einem nur eines übrig: Doch noch ein Bier zu bestellen und vielleicht das Tanzbein zu schwingen.

    Das Linzer Trio Tonfabrik wurde von Parov Stelar, Calexico, Blonder Engel und Folkshilfe unter die besten zehn Bands Oberösterreichs gewählt. Das Dreiergespann vermengt in seinem neuen Album, Smog, feinen, leicht melancholischen Pop, angesiedelt irgendwo zwischen Shy und Element of Crime, zu einem musikalischen Potpourri der Extraklasse. Feine Sache!

    Christoph Leitner-Kastenhuber (Gitarre, Stimme)
    Michael Jakobi (Bass)
    Friedolin Baumann (Schlagzeug)

    www.tonfab.at (neues Fenster)

  • Maaike den Dunnen

    Sonntag, 8. Juli 2018, 20 Uhr
    Maaike den Dunnen Quartett

    Jazz
      
    Maaike den Dunnen stammt aus Rotterdam und hat Jazz-Gesang u.a. in Graz an der Kunst-Universität bei Dena DeRose (NY) studiert. Mit ihrem Quartett hat sie bereits mehrere erfolgreiche Tourneen in Deutschland, Holland, Schweiz  und Österreich absolviert, u.a. war sie auch beim Opernbrunch im Musiktheater Linz und im Duo mit Dena DeRose im "Strandgut" in Linz zu hören. Dena kennt man ebenfalls gut in Linz ... von Konzerten mit ihrem Trio im Brucknerhaus und im Jägermayrhof. Zusammen mit Thomas Kugi (Sax) und Thomas Wilding (Kontrabass) bilden die beiden das swingende "Maaike den Dunnen Quartett".
    "I truly believe that Maaike den Dunnen will be the next important jazz vocalist" Michele Abene / Chief of WDR Big Band

    Maaike den Dunnen, vocal
    Dena DeRose, piano
    Thomas Kugi, sax
    Thomas Wilding, bass

    maaikedendunnen.com/  (neues Fenster)

  • Landespolizeiorchester OÖ

    Donnerstag, 12. Juli 2018, 19 Uhr
    Polizeimusik Oberösterreich

    Blasmusik

    Leitung: Mag. Dr. Harald Haselmayr

    Im Sommer des Jahres 1951 begannen einige musikalische Angehörige der Gendarmerieschule in Linz/Ebelsberg zur Unterhaltung an den Abenden in der Kaserne und zur Auflockerung der Exerzierübungen mit regelmäßigen Proben. Ende Oktober gab eine kleine, noch inoffizielle Musikkapelle, die von Franz Petscher geleitet wurde, anlässlich des Geburtstages des damaligen Landesgendarmeriekommandanten Oberst Dr. Ernst Mayr eine erste Probe ihres Könnens. Die Überraschung war perfekt, der Kommandant begeistert. Die Gendarmeriemusik Oberösterreich wurde bald darauf am 4. Dezember 1951 offiziell mit Befehl des Landesgendarmeriekommandos für Oberösterreich gegründet.

    Mit der Zusammenlegung von Gendarmerie und Polizei 2005 erfolgte auch der Auftrag, die Gendarmeriemusik Oberösterreich und die Polizeimusik Linz zu einem Klangkörper zu vereinen. Das Orchester trägt seit 2012 die Bezeichnung „Polizeimusik Oberösterreich“.
    Die Mitglieder des Orchesters verrichten auf verschiedenen Dienststellen in ganz Oberösterreich Exekutivdienst. Das Orchester tritt im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Polizei in ganz Oberösterreich und auch im Ausland auf und ist damit ein vielseitig einsetzbarer Imageträger der oberösterreichischen Polizei.
    Das musikalische Repertoire reicht von Bearbeitungen klassischer Musik über zeitgenössische symphonische Blasmusik, Wiener Unterhaltungsmusik, Musicals und Filmmusik bis hin zu traditioneller österreichischer Blasmusik. 
    Seit 1. März 2015 steht nun Harald Haselmayr, ehemaliger Militärkapellmeister Oberösterreichs, der Polizeimusik als musikalischer Leiter vor. Er bringt sehr viel Erfahrung, musikalische Visionen sowie Einfühlungsvermögen in seine neue Tätigkeit ein.

    www.polizeimusik-ooe.at (neues Fenster)

  • Willy extra

    Freitag, 13. Juli 2018, 20 Uhr
    Willy extra

    Blues, Folk, Jazz, Rock

    Willy extra erzählen musikalisch Geschichten aus den Spelunken des Mississippi-Delta oder den dunklen Seitengassen Chicagos, von Kleinkriminellen, Vagabunden und Schwerenötern, gepackt in Musik aus dem weiten Feld zwischen Blues, Folk, Jazz und Rock und mit viel Gefühl für Sprache in oberösterreichischer Mundart so erzählt, dass sie genauso gut auch beim Wirt um's Eck passiert sein könnten.

    Aus "Lilly's Daddy's Cadillac" wird "Da Lilly ihr Vater sei Kadett", der bemitleidenswerte "Steady Driving Man" kutschiert seine Angebetete als "Anser Bus Chauffeur" durch die Lande, und der Dealer deines Vertrauens hat "...des sauberste Zeug...." - "...guaranteed to bring you joy!" Für alle Beteiligten "garantiert a Batzn Freud!"

    David Doblhofer, bass
    Florian Wöss, guit
    Joe Doblhofer, guit
    Markus Kienberger, voc., guit.
    Rene Pichler, drums

    www.willyextra.at  (neues Fenster)

  • Organzized Crime feat. Jan Korinek

    Sonntag, 15. Juli 2018, 20 Uhr
    Organized Crime, feat. Jan Korinek,

    Jazz

    Mit einer Mischung aus Jazz und Blues der 60er-Jahre überfällt Organized Crime sein Publikum in den Clubs und zwingt es zum Zuhören. Das perfekte, trickreiche und gleichsam virtuose Zusammenspiel der Musiker um den bayerischen Gitarristen Frank Folgmann, der vor Jahren nach Österreich geflüchtet und in Linz abgetaucht ist, machte die Band quasi über Nacht berühmt und berüchtigt.
    Die einzelnen Musiker zählen nicht umsonst zu den meistgesuchten Personen in der heimischen und internationalen Jazz- und Blues-Szene und wurden schon mit Gangsterbossen wie Jimmy Witherspoon, John Lee Sanders, Sharon Lewis, Rene Trossman, Alex Schultz gesehen. Die Jazzpolizei ist Ihnen schon seit Jahren auf den Fersen und konnte Sie bisher noch nicht dingfest machen.

    Frank Folgmann, guitar
    Christian Bachner, sax
    Jan Korinek, hammond organ
    Erwin Drescher, drums

    www.frankfolgmann.com/  (neues Fenster)

  • acousticclash 2

    Mittwoch, 18. Juli 2018, 19 Uhr
    Acoustic Qlash

    Die Vorfreude auf einen wunderschönen Sommertag auf der Linzer Lände mit stimmungsvoller Musik, freundlichen Gesichtern und entspannter Atmosphäre steigt, dann muss da wohl ein Acoustic Qlash auf uns zu rollen.

    Wie jedes Jahr laden wir auch heuer wieder zum Zweiteiler Acoustic Qlash im Musikpavillon auf der Linzer Donaulände ein. Der zweite Termin findet am Mittwoch, den 18. Juli statt.

    Soiz
    SOIZ ist eine oberösterreichische Band, die sich aus Siegfried Decker am Gesang und bei einigen Songs an der Akustikgitarre, Emanuel Neuböck an der E-Gitarre und Background Gesang, Rainer Loidl am E-Bass und Background Gesang und Sebastian Neuböck am Schlagzeug zusammensetzt und wurde im Jahr 2015 gegründet. Stilistisch bewegt sich die Band im Pop-Rock; u.a. Funk-, Reggea-, oder Ska-Elemente machen jeden Song einzigartig und das Programm abwechslungsreich. Alle Texte sind Eigenkompositionen und in oberösterreichischem Dialekt verfasst.
    www.facebook.com/Soizwerk  (neues Fenster)

    Anna Katt
    Anna Katt ist ein Linzer Singer/Songwriter-Projekt rund um Kristina und Stefan Lindberg. Indie-Pop trifft hier auf eine unverwechselbare Stimme, in die es sich einzutauchen lohnt. Schwedische Wurzeln laden in eine verträumte Welt ein, die im Rahmen des Acoustic Qlash in einer neuen, ganz eigenen Art vertont wird.
    www.facebook.com/annakattmusic  (neues Fenster)

    deHiaschn
    Aus der Schmiede von Wolfgang Sambs geht mit deHiaschn ein neues Projekt hervor. Mit Bass Gitarre, Akkordeon und Schlagzeug werden Mundarttexte mit verschiedenen Rhymen aus aller Welt in neuen Melodien verpackt. World-Musik trifft auch hier auf vertraute Klänge.

     

  • Donnerstag, 26. Juli 2018, 19 Uhr
    d'Eppinger

    Blasmusik

    d`Eppinger sind eine etwa zwei Jahre junge Blasmusikgruppe aus der schönen Gemeinde Oepping im oberen Mühlviertel. Entstanden ist die Gruppe aus Mitgliedern des dort beheimateten Musikvereins, welche die Probenpausen im Sommer und Winter nicht mehr ohne gemeinsames Musizieren verbringen wollten. Von der Klarinettistin bis zum Tubisten und Schlagwerker sind alle Musikerinnen und Musiker motiviert um flotte Polkas, schneidige Märsche und verträumte Melodien klangvoll zum Besten zu geben.

  • flatcaps

    Freitag, 27. Juli 2018, 20 Uhr
    flatcaps

    Rock´n´ Roll Trio

    Sie rocken und rollen, dass die Fetzen fliegen, und sie fetzen, dass die Röcke fliegen. Tanzen ist angesagt, wenn die Flatcaps die Zeit zurück drehen nach 1956 zu „blue Suede Shoes“, „Don’t Be Cruel“ und „All Shook Up“.
    Rock’n Roll wird wieder Groß geschrieben, wenn Andi, Charly und Peter das Blut zum Kochen bringen.
    Auf geht’s Leute: „Rock’n Roll Will Never Die!“

    A. Stangl – guitar, vocal
    C. Brandstetter – drums
    P. Thalguter - bass

    http://www.flatcaps.at/  (neues Fenster)

  • Die Mollies

    Samstag, 28. Juli 2018, 20 Uhr
    Die Mollies

    Rock

    Die Mollies wurden Mitte der 70iger Jahre in Linz gegründet und spielten ihren ersten Gig bereits im Dezember 1977 als 4-Mann Gitarrenkombo in einem kleinen Jugendzentrum in Linz, damals noch unter dem Namen „Miss Molly’s Favourites“.
    Durch unzählige Auftritte im legendären Cafe Landgraf wuchsen sie rasch Hand in Hand mit „Willi Warma“ zu Lokalgrößen der Linzer Szene und spielten daraufhin in allen möglichen und unmöglichen Lokalitäten, unter anderem auch im „TopTen“ auf der Hamburger Reeperbahn.

    Ein Plattenvertrag mit GiG-Records - dem damaligen Label von Markus Spiegel - wurde unterzeichnet, die Single „Liebe, Liebe/Ich gehe aus mit dir“ in London produziert und veröffentlicht. Fast gleichzeitig jedoch nahm GiG-Records auch einen gewissen Falco unter Vertrag und dessen Single „Der Kommissar“ ging ab wie eine Rakete und die Molliessingle unter.
    Das war’s dann aber auch schon mit dem kommerziellen Erfolgsluftschnuppern in Austria.

    Aber aus Berlin schwappte bereits die neue deutsche Welle ins Land und so zog es die Mollies dorthin, mitten ins Zentrum der NDW, um tatsächlich ein schon besetztes Haus nochmals zu besetzen - sozusagen „eine Besetzung der Besetzung“.

    Und dann wollten ja auch noch die verschiedensten Bühnen dieser Welt geentert werden.

    So folgten in den über 30 Jahren im Rockzirkus bis heute unzählige Auftritte (ca. 650) in Berlin, Hamburg, New York, Kochi, Tokyo, Zell/See, Bad Ischl, Ried, Wien, Wels, Saxen, Illmitz, Graz, St. Florian, Saalbach, Budweis etc. und wahrscheinlich wird es wohl noch einige Zeit so weitergehen …

    Besetzung
    Paul Fischnaller - vox, bluesharp
    Mandy Cellnigg - guitar
    Ratzi Spieldiener - leadguitar
    Rauli Spieldiener - guitar, bass
    PowLee Chan - bass, sax
    Horst Paster - keys, trumpet
    Klaus Wagner - drums
    Spuz Spitzbart - perc

    www.diemollies.at  (neues Fenster)

  • Michaela Rabitsch & Robert Pawlik Quartett

    Sonntag, 29. Juli 2018, 20 Uhr
    Michaela Rabitsch & Robert Pawlik Quartett

    Jazz

    Michaela Rabitsch, Sängerin, Komponistin und einzige Top-Jazztrompeterin Österreichs - vom US Magazin Jazzscene als "a modern day female Chet Baker" bezeichnet - und ihr kongenialer Partner, der Gitarrist Robert Pawlik, präsentieren mit "Gimme The Groove" ihre sechstes gemeinsames Studioalbum, rechtzeitig zum gemeinsamen Bühnenjubiläum 20 years together on the road.

    Die Tunes wurzeln einerseits in den songorientierten Stilen der Jazztradition, im Hardbop, Swing, Modern Jazz, New Orleans Second Line und Blues, und gehen andererseits eine Fusion ein mit Elementen aus Indischer, Afrikanischer oder Südamerikanischer Musik.

    Die Inspirationen dazu holten sie sich auf ihren zahlreichen Tourneen der letzten Jahre durch Europa, Asien, Afrika und Amerika, mit 1500 gemeinsamen Konzerten in fast 50 Ländern dieser Welt, vom intimen Jazzclub bis zur großen Bühne oder auf internationalen Festivals – von Tokyo bis Teheran, Kuala Lumpur bis Jerewan, Kapstadt bis Delhi, Shanghai bis Almaty, Hong Kong bis Krakau, Havanna bis Moskau, Chicago bis Ottawa, Mistelbach bis Ankara …

    Wien's "first couple of Jazz" präsentiert ein abwechslungsreiches und vielschichtiges musikalisches Erlebnis der Extrakasse, getaucht in ihren Signaturesound von Jazz gewürzt mit einer Prise World!

    From Austria they come and this trumpet/guitar led crew just might conquer the world with their sound. (Chris Spector, Midwest Record Recap, USA)

    Michaela Rabitsch - Gesang, Trompete, Flügelhorn,
    Robert Pawlik – Gitarre,
    Joe Abentung- Kontrabass 
    Dusan Novakov– Schlagzeug

    www.michaelarabitsch.com  (neues Fenster)

Fotorechte

Die Rechte der KünstlerInnen-Fotos liegen bei den jeweiligen UrheberInnen. Sie sind ausdrücklich von der Creative Commons-Lizenz ausgenommen.

KONTAKT

Kultur und Bildung
Pfarrgasse 7
4041  Linz

Tel: +43 732 7070
Fax: +43 732 7070 54 1943
E-Mail: musikpavillon@mag.linz.at

weitere Informationen: