Presseaussendung vom: 24.01.2018 |

4. Panzergrenadierbrigade empfing Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeister Detlef Wimmer 4. Panzergrenadierbrigade empfing Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeister Detlef Wimmer

Über die umfassenden Fähigkeiten der 4. Panzergrenadierbrigade informierte deren Kommandant Oberst d.G. Stefan Fuchs Bürgermeister Klaus Luger und Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer bei einem Besuch im Brigadekommando auf dem Fliegerhorst Vogler in Hörsching. Die Stadt Linz verbindet seit 1981 eine Partnerschaft mit dem Panzerstabsbataillon 4 („Linzer Bataillon“), das vor allem Führungs- und Einsatzunterstützung für die Brigade leistet und auf ABC-Einsätze spezialisiert ist. Die Zusammenarbeit mit der Einheit soll im Sinne einer umfassenden Sicherheitsvorsorge gestärkt werden. Eine gemeinsame Veranstaltung im kommenden Jahr könnte Gelegenheit zur Präsentation der Brigade bieten.

Bürgermeister Klaus Luger schätzt die Kompetenz des Bundesheeres: „Das Hochwasser des Jahres 2002 hat gezeigt, welche Rolle eine starker Katastrophenschutzpartner wie die 4. Panzergrenadierbrigade spielt. Die Männer leisteten vor allem in Alt-Urfahr hervorragende Arbeit“. Vizebürgermeister Detlef Wimmer betont: „Linz ist als Ballungsraum mit seinen zahlreichen Wirtschaftsbetrieben, öffentlichen Einrichtungen sowie Verkehrsknotenpunkten ein strategisch wichtiger Raum. Die Auswirkungen von Bedrohungen mit terroristischem Hintergrund zeigen, dass auch die Einbindung militärischer Kräfte im Einklang mit der Bundesverfassung notwendig sein kann. Aus diesem Grund ist es wichtig, im Krisenfall ein rasches Wirksamwerden aller notwendigen Einsatzkräfte und eine reibungslose Koordinierung der zu setzenden Maßnahmen sicher zu stellen. Daher ergibt eine verstärkte Vernetzung speziell mit der 4. Panzergrenadierbrigade Sinn, um im Ernstfall eine optimale Reaktion auf aktuelle Bedrohungsbilder zu ermöglichen!“.

Die 1956 gegründete 4. Panzergrenadierbrigade bildet seit der Bundesheer-Reform 2016 die „Schwere Brigade“ des Bundesheeres. Der Verband fast die mechanisierten Kräfte zusammen und spielt eine Schlüsselrolle für die konventionelle militärische Landesverteidigung.  Seine Soldatinnen und Soldaten sind auch im Ausland regelmäßig im Einsatz. Das Kommando der „Vierten“ befand sich bis zur Aufgabe der Kaserne in Ebelsberg. Die fünf Bataillone verschiedener Waffengattungen sind in Hörsching, Wels, Ried, Allentsteig und Felixdorf stationiert. Der Fahrzeugbestand der Brigade reicht von den gepanzerten Zweiachsern „Dingo“ und „Husar“ über den Schützenpanzer „Ulan“ bis zum Kampfpanzer „Leopard“. Das Panzerbataillon 14 in Wels bildet den einzigen Panzerverband des Bundesheeres.

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu