Presseaussendung vom: 12.02.2018

Stadträtin Fechter: „Erste Sicherheitsmaßnahmen im Rathaus greifen!“ Die vor einer Woche „scharf“ geschalteten Kameras halfen bereits bei Aufklärung der Beschädigung eines Magistratsfahrzeuges und eines E-Rollers

Vorige Woche kam es in der Tiefgarage des Neuen Rathauses zu einem Vorfall, bei dem unter anderem ein Dienstfahrzeug des Magistrats und der E-Roller von Vizebürgermeister Detlef Wimmer beschädigt wurden. „Die Schäden sind bedauernswert, gänzlich werden wir solche Vorkommnisse auch in Zukunft nicht immer verhindern können“, berichtet Stadträtin Regina Fechter. „Aber die ersten von uns gesetzten Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit haben gegriffen. Dank der Aufzeichnungsfunktion, mit der die vorhandenen neun Kameras ausgerüstet wurden, konnten die Verursacher der Schäden einwandfrei identifiziert werden.“ Mit Beginn der vorigen Woche hat die Aufzeichnung begonnen, als Teil eines größeren Sicherheitspaketes, das derzeit zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umgesetzt wird. „Kurzfristige Maßnahmen, wie die Beschränkung des Zugangs im Alten Rathaus oder eben die Videoaufzeichnung, sind bereits in Aktion. Mittelfristig prüfen wir unter anderem die Reduzierung der Zugänge im Neuen Rathaus“, so die für die städtischen Liegenschaften zuständige Referentin, Stadträtin Regina Fechter.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu