Presseaussendung vom: 19.02.2018

Alle Vorschläge für Jahrmarktgelände werden ernsthaft geprüft Stadträtin Fechter: „Vielzahl und Vielfalt der Vorschläge für das Jahrmarktgelände Ausdruck der Linzer Ermöglichungskultur!“

120 Ideen für die künftige Nutzung des Jahrmarktgeländes wurden binnen weniger Wochen auf der Plattform meinlinz.at hochgeladen. „Die Vielzahl und Vielfalt der Vorschläge freut mich ganz besonders“, so die städtische Liegenschaftsreferentin Regina Fechter. „Sie sind ein Beleg für die Innovationskraft in Linz!“ Alle Vorschläge werden nun ernsthaft geprüft, tritt Fechter der unbegründeten Sorge einer „Schubladisierung“ entgegen: „Dieser Ideenwettbewerb ist Ausdruck der Ermöglichungskultur, die Bürgermeister Klaus Luger besonders wichtig ist. Darum gab es auf der Ideenplattform keine Einschränkungen. Aber natürlich muss die Stadt auf die sensible Natur des Geländes Rücksicht nehmen“, erläutert Regina Fechter. Daher findet jetzt eine grundsätzliche Machbarkeitsprüfung der städtischen ExpertInnen statt, bevor eine Jury die Vorschläge unter gestalterischen Gesichtspunkten beurteilt. „Bürgermeister Luger wird sich dann einsetzen, dass die besten Projekte ermöglicht werden“, versichert Stadträtin Regina Fechter. „Ich bedanke mich für das aktive Mittun der Linzerinnen und Linzer. Für mich zeigt die rege Beteiligung, dass es in der Bevölkerung jedenfalls einen gemeinsamen, konstruktiven Gestaltungswillen für unsere Stadt gibt“, so Fechter.

Näheres siehe beigefügte Aussendung!

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu