Presseaussendung vom: 05.03.2018

Neue attraktive Nahversorger am Südbahnhofmarkt Zwei Kojen-Mieter aus Herzogsdorf und Hinzenbach

Zwei attraktive Nahversorger finden ihre neue Heimat am beliebtesten Linzer Markt, dem Linzer Südbahnhofmarkt, und werden zukünftig die Nahversorgung mit ihren Produkten tatkräftig unterstützen.

Koje 16 A/C, bislang als Budapest Market bekannt, wird ab 15. März 2018 durch Alois Wurm aus Herzogsdorf mit Speckvariationen, Blunzen, Leberwürsten, Käse sowie Bauernbrot aus Hartkirchen bereichert. Zusätzlich werden Fruchtsäfte, Schnäpse und Most aus der Schartner Region angeboten.

Die bislang von Familie Peterseil betriebene Koje 2A/B wird zudem ab 29. März von Gottfried Pirklbauer aus Hinzenbach mit frischem Obst, Gemüse und Südfrüchten beschickt.

„Der Produkt- und Angebotsmix am Südbahnhofmarkt entwickelt sich sehr positiv. Ich freue mich, dass es gelungen ist, zwei weitere attraktive Nahversorger für den Südbahnhofmarkt zu gewinnen. Schon bisher schätzen 85 Prozent der Kenner der Linzer Märkte ganz besonders die frischen Produkte und die Produktvielfalt regionaler Waren“, hält Marktreferent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier fest.

Für die aktuell ausgeschriebene Koje 5 C/D (bisher Saftladen/Creperie) können sich Interessentinnen und Interessenten noch bis 18. März in der Abteilung Wirtschaft und EU melden. Das Vergabeverfahren zu den Kojen 6 A/C/D (bisher Orbi) und 10 C (bisher Messerschleiferei) läuft momentan und kann voraussichtlich im März abgeschlossen werden. Damit sind die Grundlagen für einen erfolgreichen Marktfrühling im Mai 2018 gesichert.

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu