Presseaussendung vom: 23.03.2018

Halbzeit bei der städtischen Zeckenschutz-Impfaktion Immunisierung im Neuen Rathaus noch bis 27. April möglich

Wer sich gegen Zecken immunisieren lassen möchte, kann dazu bis Freitag, 27. April in das Gesundheitsservice der Stadt Linz in das Neue Rathaus kommen. Geimpft wird jeweils Montag bis Freitag von 7:30 bis 12 Uhr, jeden Montag und Donnerstag zusätzlich von 14 bis 17 Uhr in den Impfräumen, Eingang Fiedlerstraße. Bisher nahmen etwa 4.000 Personen an der heurigen Zeckenschutz-Impfaktion teil. Aufgrund der kalten Temperaturen war die Motivation eher gering. Wenn es wärmer ist, denken mehr Menschen daran, sich gegen Zecken immunisieren zu lassen. Gesundheitsreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer rät allen Linzerinnen und Linzer, die Immunisierung rechtzeitig in Anspruch zu nehmen: „Sobald es wärmer wird, ist die Zeckengefahr akut.“

Eine Grundimmunisierung besteht aus drei Teilimpfungen. Für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr kostet sie jeweils 13,20 Euro. Erwachsene zahlen für eine Teilimpfung 18,10 Euro. Von den jeweiligen Krankenversicherungsträgern wird ein Teilbetrag der Impfkosten refundiert. So zahlen Versicherte der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse beispielsweise um vier Euro weniger, wobei dieser Betrag bereits direkt bei der Impfung abgezogen wird.

Ab dem dritten und allen weiteren unversorgten Kindern ist die Schutz-impfung kostenlos, wenn die ersten beiden Kinder geimpft wurden und die Impfung durch die Kostenzuschüsse der Krankenversicherungsträger nicht gedeckt werden.

Um den Schutz aufrecht zu erhalten, sind regelmäßige Auffrischungen erforderlich. So sollte die erste Auffrischungsimpfung nach drei Jahren erfolgen, danach alle fünf Jahre. Ab dem 60. Lebensjahr wird der Drei-Jahres-Intervall empfohlen.

Impfservice

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu