Presseaussendung vom: 10.04.2018

Viel zu tun für den Linzer Ordnungsdienst Bettelei gestiegen, aber erneut auf dem Niveau des Vorjahres

Nach einem Rückgang der Fallzahlen im Februar war für den Monat März ein Wiederanstieg zu verzeichnen. Insgesamt sind  1.971 Fälle dokumentiert worden. Das entspricht einem Plus von 328 Fällen oder 20 Prozent gegenüber den Werten im Februar.

„Die Frühjahrsbilanz zeigt, wie wichtig es ist, dass der Ordnungsdienst weiterhin die illegale Bettelei mit uniformierten und zivilen Teams überwacht, um rechtzeitig eingreifen zu können“, ist Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer überzeugt.

Bei der Überwachung der gebührenfreien Kurzparkzonen wurde die 1.000er-Marke mit 1.141 ausgestellten Organstrafverfügungen wieder deutlich überschritten. Bemerkenswert ist, dass der bisherige Hotspot für Organstrafverfügungen – der Bulgariplatz – einen deutlichen Rückgang verzeichnet und andere Stadtteile wie Franckviertel, Kaplanhofviertel oder Dornach-Auhof dafür enorme Steigerungen aufweisen. Die Einsatzzeit für die Kurzparkzonen-Überwachung lag gemessen an der Gesamteinsatzzeit bei 29 Prozent.

Bei fast allen Kategorien sind Steigerungen festzustellen, neben der Kurzparkzonenüberwachung vor allem bei „Service und Information“ und der „Hundeproblematik“. Besonders groß war der Zuwachs bei der Bettelei. Mit insgesamt 72 Fällen, davon 37 Fälle illegaler Bettelei, haben sich die Fallzahlen in dieser Kategorie im Vergleich zum Februar etwa verdreifacht. Dieser Wert entspricht aber dem Niveau der Frühjahrs- und Sommermonate 2017. Dem regelmäßig wiederkehrenden Zuwachs an Bettlern im Frühjahr begegnete der Ordnungsdienst mit Kontrollen durch uniformierte und zivile Teams.

Die Fallzahlen in der Innenstadt und am Spallerhof beinhalten wie immer auch die Vorkommnisse aus den nach wie vor laufenden Schwerpunktkontrollen im Hessenpark und im Park beim Krempl-Hochhaus.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu