Presseaussendung vom: 11.04.2018

Aktueller Pollenwarndienst Starke Belastung durch Birke, Esche und Hainbuche

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Landeskrankenhäusern Vöcklabruck und Freistadt melden: Im Alpenvorland und Donauraum kommt es zu überwiegend starken bis zu sehr starken Belastungen durch Birke, Esche und Hainbuche. Geringere Nachttemperaturen und Sonnenscheindauer können jedoch zu größeren täglichen Schwankungen in den Belastungen führen. Im höheren Mühlviertel und in den Berglagen der Alpen treten nur mehr niedrige Belastungen durch Pollen der Erle auf und auch hier nimmt die Pollenbelastung durch Birke und Esche zu. Allgemein vertreten sind noch Pollen von Pappel, Weide, Ulme, Ahorn und Zypressengewächsen, ihr allergologisches Potenzial ist jedoch gering.   

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919, Salzkammergut-Klinikum Landeskrankenhaus Vöcklabruck +43 50 554714990, Landeskrankenhaus Freistadt +43 50 5547628400.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu