Presseaussendung vom: 12.04.2018

Weniger Beanstandungen der Lebensmittelaufsicht Im Vorjahr erfolgten 1.848 Kontrollen in 901 Betrieben

Die Lebensmittelaufsicht der Stadt Linz besuchte im Vorjahr 901 Betriebe und führte dort 1.848 Kontrollen durch. In 110 Betrieben beanstandeten die Kontrolleure diverse Verstöße, davon betrafen 54 Beanstandungen die allgemeine Hygiene. Zusätzlich ist die Lebensmittelaufsicht bei allen großen Veranstaltungen und Märkten aktiv, wie zum Beispiel beim Urfahraner Jahrmarkt, Krone- oder Ritter Fest.

Die Aufsichtsorgane entnahmen 541 Warenproben. 85 Proben wurden beanstandet, davon vier als gesundheitsschädlich und 16 Proben für den Verzehr oder für den Gebrauch als ungeeignet beurteilt. Die restlichen Beanstandungen betrafen vorwiegend Kennzeichnungsmängel oder Übertretungen diverser fachspezifischer EU-Verordnungen. Im Vergleich zum Jahr 2016 ist die Beanstandungsquote rückläufig.

„Wo mit Lebensmitteln umgegangen wird, müssen ‚gesunde Zustände‘ herrschen. Die Linzerinnen und Linzer können sich auf die gewissenhafte Arbeit der Lebensmittelkontrolleure verlassen“, sagt Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu