Presseaussendung vom: 12.04.2018

Linzer Luft: Linzer Luft: Aktuelles Messprogramm zeigt hohe Stickoxid-Belastung im Umfeld von Linzer Durchzugsstraßen

Der Jahresbericht „Luftgüte in Oberösterreich“ für das Gesamtjahr 2017 hat erneut eine deutliche Grenzwertüberschreitung bei Stickoxiden bei der Messstelle Linz/ Römerberg gezeigt. Der Jahresmittelwert liegt beim Römerberg bei 46 μg/m³ Stickstoffdioxid statt unter dem von der EU festgeschriebenen Grenzwert von 40 μg/m³ bzw. der von Österreich festgesetzten 30 μg/m³. Seit Jahrzehnten ist die Stickoxid-Belastung beim Römerberg konstant zu hoch.

Ein aktuelles, ergänzendes Messprogramm zeigt auf, dass sich dieses Problem hoher Stickoxidwerte nicht auf den Römerbergtunnel beschränkt, sondern diese Messstelle tatsächlich - wie vom Gesetz gefordert - repräsentativ für die stark befahrenen Linzer Durchzugsstraßen ist. Hohe und über den Grenzwerten liegende Stickoxidwerte sind entlang von Durchzugsstraßen in ganz Linz zu finden, das Linzer Luftproblem mit NO2 ist ein Verkehrsproblem.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Landesrat Rudi Anschober und Stadträtin Mag.a Eva Schobesberger zum Thema "Linzer Luft: Aktuelles Messprogramm zeigt hohe Stickoxid-Belastung im Umfeld von Linzer Durchzugsstraßen")

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu