Presseaussendung vom: 20.04.2018

Die Linzer Stadtnatur erkunden Sieben Spezialführungen durch Linzer Parks im Frühling

Sieben Spezialführungen durch Linzer Parkanlagen bietet die Stadt Linz im Mai und im Juni an. Jeweils zwischen 15 und 17 Uhr können sich Interessierte mit DIin Barbara Veitl aus dem städtischen Geschäftsbereich Stadtgrün und Straßenbetreuung auf Erkundungstour begeben. Die Teilnahme kostet jeweils sieben Euro, für Pensionisten, Kinder, Schüler und Aktivpass-Inhaber nur 3,50 Euro. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Die Linzer Parkanlagen faszinieren durch ihre Vielfalt. Die Erkundungstouren sind eine gute Gelegenheit, die Besonderheiten der ausgewählten Anlagen unter fachkundiger Anleitung zu erleben“, sagt Grünreferent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier.

Der erste Rundgang führt am Mittwoch, 2. Mai, in die Stadtgärtnerei und die Linzer Baumschule. Hier wird eine große Artenvielfalt an Blumen, Stauden, Sträuchern und Bäumen ökologisch und nachhaltig herangezogen. Treffpunkt ist beim Eingang der Stadtgärtnerei am Bancalariweg 41.

Die Parkführung am Freitag, 18. Mai, hat das Arboretum am Fuß des Freinbergs zum Ziel. Auf zirka acht Hektar finden sich hier in einer naturnahen Parklandschaft mehr als 750 Gehölzarten aus Europa, Asien, Nordamerika und Afrika. Ausgangspunkt für die Parkführung ist der Sternwarteweg 5.

Der Donaupark ist Schauplatz des Rundganges am Freitag, 25. Mai. Die Anlage wurde anlässlich der Errichtung des Brucknerhauses Anfang der 1970er Jahre neu gestaltet. Ein vielfältiger Baumbestand und schöne Blumenrabatte fügen sich harmonisch in die markante Bebauung ein. Seit 2015 ist hier mit der „Sandburg“ die erste Linzer Strandbar situiert. Treffpunkt für die Parkführung ist beim Haupteingang des Brucknerhauses.

Der Park der Johannes Kepler Universität ist zu jeder Jahreszeit einen Spaziergang wert. Der Rundgang am Freitag, 8. Juni, startet vor dem Schloss Auhof, führt durch den alten Park mit den großen Bäumen und Naturdenkmälern zum modernen Science Park und endet beim großen Teich.

Am Freitag, 15. Juni, steht ein Rundgang im Bergschlösslpark und im angrenzenden Ziegeleipark auf dem Programm. Der Park war im 18. Jahrhundert der erste Botanische Garten von Linz. In der grünen Idylle wachsen viele verschiedene Baumarten. Dem Bergschlösslpark ist anlässlich des 300-jährigen Bestehens eine Ausstellung im Botanischen Garten gewidmet. Treffpunkt für die Parkführung ist an der Bergschlösslgasse 1.

Der vorletzte Frühlingsspaziergang führt in den 26 Hektar großen Landschaftspark in der solarCity, der in die Traun-Donau-Auen übergeht. Die Stadt Linz errichtete den Park nach ökologischen Kriterien und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Er bietet ein attraktives Freizeitangebot, einen Badesee und viel Natur. Treffpunkt für den Rundgang am Freitag, 22. Juni, ist bei der Straßenbahnhaltestelle solarCity-Zentrum, Lunapark. 

Den Abschluss der Spezialführungen bildet ein Rundgang um den Linzer Hausberg am Freitag, 29. Juni. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Informationen zu Geschichte, Natur, Gartengestaltung und Botanik. Die Endstation der Pöstlingbergbahn ist Treffpunkt für diesen Rundgang.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu