Presseaussendung vom: 02.05.2018

Aktueller Pollenwarndienst Erste Belastungswelle durch Gräser

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Landeskrankenhäusern Vöcklabruck und Freistadt melden: Im Alpenvorland und Donauraum kommt es zu einer ersten Belastungswelle durch Gräser, verstärkt durch Ampfer. Bei den Bäumen dominieren Buche und Eiche. In Siedlungsgebieten können Walnuss, Platane und Rosskastanie zu lokalen Belastungen beitragen. Während im Zentralraum Pollen von Birke und Esche nur mehr untergeordnet vertreten sind, können sich im Mühlviertel und in den Randalpen noch mäßige Belastungen halten. Der gelbe Blütenstaub der Nadelbäume, vor allem von der heuer stark blühenden Fichte, ist auffällig, aber allergologisch unbedeutend.

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919, Salzkammergut-Klinikum Landeskrankenhaus Vöcklabruck +43 50 554714990, Landeskrankenhaus Freistadt +43 50 5547628400.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu