Presseaussendung vom: 15.05.2018

Initiative „Ausbildung statt Abschiebung“: Bilanz, Rekordergebnis der Online-Petition, weitere Aktivitäten und Initiativen

Seit 2012 gibt es für Betriebe in Mangelberufsbranchen die Möglichkeit, auch Asylwerberinnen und Asylwerber bis 25 Jahren als Lehrlinge auszubilden. Diese Möglichkeit hat sich in kürzester Zeit zu einem erfolgreichen Integrationsprojekt entwickelt und hilft zusätzlich, den Fachkräftemangel zu mildern. Der Wirtschaft und den integrationswilligen Flüchtlingen diese Chance durch Abschiebung wieder zu nehmen, wäre aus volkswirtschaftlicher und aus menschlicher Sicht fahrlässig. Damit würden wir unserer Gesellschaft vielfach schaden: die größte Integrationschance zerstören, der Wirtschaft schaden und ökonomische Millionenverluste verwirklichen. Heute sind alleine in Oberösterreich die Rekordzahl von 351 Asylwerber/innen in einer Lehrausbildung. Auf diese Problematik wollen wir mit „Ausbildung statt Abschiebung“ öffentlich hinweisen und Druck für mögliche Lösungen aufbauen.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Landesrat Rudi Anschober und Integrationsstadträtin Regina Fechter zum Thema Initiative „Ausbildung statt Abschiebung“: Bilanz, Rekordergebnis der Online-Petition, weitere Aktivitäten und Initiativen)

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu