Presseaussendung vom: 17.05.2018 |

Linzer Kulturausschuss hüllte sich in Designs von Künstlerin Ines Doujak (Foto) Ausstellung noch bis 21. Mai im LENTOS zu sehen

Der Kulturausschuss der Stadt Linz hatte diese Woche sichtlich große Freude beim Besuch der Ausstellung Ines Doujak. SALE im LENTOS Kunstmuseum Linz. Die Schau macht den Ausstellungsraum zur Umkleidekabine. Was im Museum sonst verboten ist, ist hier nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Die ausgefallenen Designs der Künstlerin dürfen berührt, anprobiert und fotografiert werden. Dr. Julius Stieber, Direktor für Kultur und Bildung, Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer sowie die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte Waltraud Kaltenhuber, Michael Rosenmayr, Erika Wundsam, Rossitza Ekova-Stoyanova, Lorenz Potocnik, Ute Klitsch und Gerhard Weixelbaumer nutzten das Angebot und hüllten sich in die Designs der Künstlerin.

Doujaks Arbeiten sind durchaus sozialkritisch zu verstehen. Die Künstlerin überträgt die ausbeuterischen Strukturen, Geschlechter- und Klassenordnungen von Haute Couture und Massenkleidung direkt auf das Stoffmuster und lässt die Grenzen zwischen Fashion-Statement und Kunstwerk verschwimmen. Besucherinnen und Besucher werden angeregt, sich mit den Produktionsbedingungen der Fashionindustrie auseinanderzusetzen. Die Ausstellung ist noch bis 21. Mai im LENTOS Kunstmuseum Linz zu sehen.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu