Presseaussendung vom: 20.06.2018

Marianne.von.Willemer.2018 – Preis für digitale Medien Marianne.von.Willemer.2018 – Preis für digitale Medien

Jährlich vergeben die Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger und das Frauenbüro der Stadt Linz den Marianne.von.Willemer.Preis. 2018 wird dieser für digitale Medien ausgeschrieben. Der Preis ist eine direkte Förderung von Künstlerinnen und zeichnet Frauen, die digitale Medien als künstlerisches Werkzeug und Ausdrucksmittel nutzen, aus.

Gesucht werden innovative künstlerische Arbeiten, die durch den Einsatz oder die explizite Bezugnahme auf digitale Medien gekennzeichnet sind. Hinsichtlich der technischen Realisierung kann aus einem breiten Spektrum gewählt werden. So können zum Beispiel Arbeiten aus den Bereichen digitale Fotografie, Digital Video, Computeranimation, generative Graphik, digitale Musik, interaktive Installationen, Netz- und Web 2.0-Projekte, Medienperformances oder Medienarchitektur eingereicht werden.

Neben der künstlerischen Qualität ist auch die spezifische Nutzung digitaler Medien selbst ein Bewertungskriterium.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind in Österreich lebende Frauen, die „Digitale Medien“ gestaltend, experimentell und künstlerisch nutzen. Es können Einzelpersonen und Gruppen teilnehmen – die Urheberinnenschaftserklärung muss eingebracht werden (siehe Urheberinnenschaftserklärung auf www.linz.at/willemerpreis.asp).

Die eingereichte Arbeit darf zum Zeitpunkt der Einreichung noch nicht prämiert sein.

Jury

Die Fachjury setzt sich aus Expertinnen aus dem Bereich „Neue Medien – Kunst“ zusammen:

  • Mag.a art. Dagmar Schink, VALIE EXPORT Center Linz
  • Prof.in (FH) Mag.a art. Rosa von Suess, PhD, Dozentin an der Fachhochschule St. Pölten, Department IT & Medien 
  • Univ.-Prof.in Mag.a art. Brigitte Vasicek, Professorin für Zeitbasierte und Interaktive Medien an der Kunstuniversität Linz

Einsendeschluss:

15. Juli 2018

Einreichmodalitäten:

Das Werk kann online unter http://willemerpreis.aec.at/ eingereicht werden oder per E-Mail an das Frauenbüro der Stadt Linz (willemer@mag.linz.at) gesendet werden.

Folgende Informationen und Unterlagen müssen bereitgestellt werden:

  • Kontaktdaten
  • Kurzbiographie (ev. mit Werkverzeichnis der Einreicherin)
  • Meldezettel
  • Pressetext
  • Urheberinnenschaftserklärung (Download unter www.linz.at/willemerpreis.asp) und 
  • Webaufbereitetes Anschauungsmaterial (Fotos, Videos, Verweis Website falls vorhanden)

Internetarbeiten müssen so gestaltet werden, dass sie mit aktuellen und gebräuchlichen Browsern problemlos und ohne Einschränkungen dargestellt werden können. Notwendige Plugins müssen sowohl für jeden gängigen Browser als auch für gängige Betriebssysteme (Windows, Linux, Mac) frei verfügbar sein oder gegebenenfalls von der Einreicherin im Internet zur Verfügung gestellt werden.

Arbeiten, die nicht direkt von der Jury begutachtet werden können, wie etwa interaktive Installationen, Performances, temporäre Netzprojekte, müssen durch eine aussagekräftige Dokumentation erläutert werden.

Bei Gruppenarbeiten muss aus der Einreichung klar hervorgehen, dass die Urheberinnenschaft in den Händen einer Frau liegt, wobei Zuarbeiten durchaus von Männern durchgeführt werden können. Anonyme Einreichungen sind nicht möglich!
Kontakt: Bei Fragen zu Einreichung und Ausschreibung kontaktieren Sie bitte das Frauenbüro der Stadt Linz unter +43 732 7070 1195 bzw. willemer@mag.linz.at

KooperationspartnerInnen:

  • Ars Electronica Linz 
  • dorfTV

Nähere Informationen zur Ausschreibung unter www.linz.at/willemerpreis.asp

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu