Presseaussendung vom: 19.07.2018

Pilzberatung in Linz Bereits ersten giftigen Pantherpilz entdeckt

Infolge der Trockenheit der vergangenen Wochen hält sich der Andrang zur Speisepilzberatung im Neuen Rathaus derzeit noch in Grenzen. Dennoch wurden bereits die ersten giftigen Pilze, darunter ein Pantherpilz, vorbeigebracht.

„Es besteht Verwechslungsgefahr dieser Pilzart mit dem Grauen Wulstling oder dem essbaren Perlpilz. Bitte die Pilze im Ganzen, also mit Stiel und Knolle, zur Beratung mitbringen, um eine genaue Bestimmung zu ermöglichen. Auch sollten möglichst frische und unverdorbene Pilze vorgelegt werden”, ersucht der Experte DI Dr. Wilhelm von Zitzewitz vom Verein Naturvermittlung Austria.

Die Pilzberatung im ersten Stock, Zimmer 1078, des Neuen Rathauses kann Montag und Donnerstag von 7.30 Uhr bis 8.30 Uhr kostenlos konsultiert werden.

„Auch wenn die Schwammerlsaison erfahrungsgemäß erst im August so richtig einsetzt, ist die Linzer Pilzberatung bereits jetzt geöffnet. Ein Besuch kann lebensrettend sein, wie sich im Vorjahr gezeigt hat. Bei 150 Konsultationen wurden neben Pantherpilzen auch giftige Schirmlingsarten und Schleierlingsverwandte aussortiert“, weist Gesundheitsreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer auf die Bedeutung der Beratung hin.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu