Presseaussendung vom: 25.07.2018 |

Bruckner in die Zukunft denken (Foto) Land Oberösterreich und Stadt Linz starten gemeinsam mit Tourismus Prozess zur Neupositionierung der Marke „Bruckner“

Ein großes Jubiläumsjahr wirft seinen Schatten voraus: 2024 wird der 200ste Geburtstag Anton Bruckners gefeiert. Das war Anlass für das Land Oberösterreich und die Stadt Linz, gemeinsam einen Prozess zu starten, mit dem Ziel, Persönlichkeit und Werk Anton Bruckners für das 21. Jahrhundert greifbarer zu machen.

„Die Bedeutung Anton Bruckners ist unbestritten, sein Werk ist identitätsstiftend für Oberösterreich. Bruckner selbst entzieht sich aber einfachen Zugängen. Daher suchen wir gemeinsam mit der Stadt Linz nach neuen Wegen, sein Werk und sein Leben zeitgemäß zu präsentieren. Im Hinblick auf 2024 geht es darum, die Marke ‚Anton Bruckner‘ weiterzudenken“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

„Anton Bruckner ist die weltweit bekannteste Künstlerpersönlichkeit, die wir in Linz haben. Wir wollen, dass die Bevölkerung stolz auf Bruckner ist und die weltweite Fangemeinde Bruckner untrennbar mit Linz und Oberösterreich verbindet. Um dies zu erreichen, sitzen nun erstmals alle Brucknerinstitutionen von Stadt und Land an einem Tisch, um ein gemeinsames zeitgemäßes Bild zur Person und der Bedeutung seines Werks zu erarbeiten. Gemeinsam werden wir die Marke Anton Bruckner sowohl kulturell als auch touristisch bis zum Jubiläumsjahr 2024 international positionieren“, betont die Linzer Kultur- und Tourismusstadträtin Doris Lang-Mayerhofer .

Das Land Oberösterreich und die Stadt Linz haben Anton Bruckner in vielfältiger Weise in seinem Kulturleben verankert, vom Bruckner Orchester über Brucknerhaus bis zur Anton Bruckner Privatuniversität sind ihm wesentliche Kultureinrichtungen gewidmet, einer der großen Kulturpreise des Landes Oberösterreich trägt seinen Namen, sein Werk ist in den Konzertsälen präsent. In Linz und St. Florian stehen mit dem internationalen Brucknerfest und den Brucknertagen die Werke des Meisters jährlich im Mittelpunkt. Dies alles steht beispielgebend für Rolle und Bedeutung des großen Komponisten.

Dabei soll es nicht bleiben. Land Oberösterreich und Stadt Linz wollen im Rahmen des nunmehr gestarteten gemeinsamen Projektes erstmals die „Marke“ Anton Bruckner in den Blick nehmen und Grundlagen für die Entwicklung einer Markenpositionierung Anton Bruckner als Basis für ein nationales und internationales Marketing für die Brucknerregion Linz und Oberösterreich legen.

Geleitet wird das Projekt von den beiden Kulturdirektoren, Reinhold Kräter und  Julius Stieber, sowie den Tourismusdirektoren Andreas Winkelhofer und Georg Steiner. Im Projekt selbst arbeiten Vertreter aller mit Anton Bruckner befassten Organisationen und Vereine: Bruckner Orchester, Brucknerhaus, Anton Bruckner Privatuniversität, Anton Bruckner Institut, Brucknertage St. Florian, Stift St. Florian, Brucknerbund Oberösterreich, . Landesmuseum, Diözese Linz. Das Projekt wurde im Juli mit einem ersten Workshop gestartet, und soll bis in das zweite Quartal 2019 dauern.

Geplant sind insgesamt vier Workshops, Interviews mit Bruckner-Experten sowie als Ergebnis ein Brand Manual. Im ersten Workshop widmete man sich der Persönlichkeit und der Bedeutung des Werkes von Anton Bruckner, im zweiten Workshop wird es um die Potenziale der Marke Bruckner und den potenziellen Zielgruppen gehen, im dritten um die eigentliche Markendefinition und im vierten um den finalen Feinschliff.

Creative Commons-Lizenz
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu