Presseaussendung vom: 07.08.2018

Stadt Linz punktet mit kostenlosem WLAN An 156 Plätzen sowie in allen 62 Straßenbahnen surfen

Ob gebürtige Linzer, Touristen oder Geschäftsleute: alle nützen die kosten- und kabellosen Internetzugänge im Stadtgebiet. Von den 156 Zugangspunkten befinden sich die drei gefragtesten beim Kepler-Universitäts-Klinikum, beim Wissensturm und am Hauptplatz. Neben den städtischen Hotspots bietet die LINZ AG in allen 62 Straßenbahnen Gratis-WLAN an. Zusätzlich gibt‘s sieben stationäre Hotspots bei den Endhaltestellen Universität und Landgutstraße, in Kleinmünchen, beim Hauptbahnhof, an der Turmstraße, in der Grottenbahn und beim Ticketcenter Hauptplatz. Kostenlos im Internet stöbern ist auch bei den umliegenden Badeseen, im Donaupark sowie im Winter auf den Linzer Weihnachtsmärkten möglich. Auch alle neuen, vollelektrischen 24-Meter-Obusse bieten Gratis-WLAN.

„Unser kostenloses Internetangebot macht Linz in Relation zur Bevölkerungszahl zur klaren Nummer eins nicht nur in Österreich. Die NutzerInnenzahl des Gratis-Netzes steigt jährlich kontinuierlich an. Das wiederum macht deutlich, dass dieses Angebot den Nerv der Zeit trifft. Der Ausbau dieses Angebots in Bezug auf Standorte sowie auf Geschwindigkeit werden wir in Zukunft weiter forcieren“, unterstreicht Bürgermeister Klaus Luger.

Mit ihrem kostenlosen Internetangebot ist die oberösterreichische Landeshauptstadt in Relation zur Bevölkerung die klare Nummer eins unter Österreichs Städten und zählt zum Spitzenfeld in Europa. Seit September 2003 ist in Linz das Surfen zum Nulltarif im Stadtgebiet möglich. Seither werden die WLAN-Hotspots kontinuierlich erweitert. Dieser Ausbau ist Teil der europaweit einzigartigen Initiative „OPEN COMMONS LINZ“.

Die OPEN COMMONS LINZ setzt sich für einen Zugang zum Internet für alle und die Verbreitung von digitalen Gemeingütern ein. Das sind jene Inhalte, die einer Gemeinschaft frei und offen zugänglich sind und deswegen von allen ohne große Hindernisse genützt werden können, beispielsweise Daten, Informationen, Musik, Fotos, Videos oder Software. Die Stadt Linz hat die Initiative OPEN COMMONS LINZ sowohl aus ideellen Gründen ins Leben gerufen, als auch um einen gerechten, demokratischen Zugang zu Gütern für alle zu ermöglichen. Damit erhofft sie auch, den Nährboden für ein Umfeld zu schaffen, in dem sich kreative und erfindungsreiche Menschen wohlfühlen und gegenseitig beflügeln. „Das Ziel der Initiative OPEN COMMONS LINZ ist es, den Geist von Open Commons auf alle Lebensbereiche in der Stadt anzuwenden - ganz gleich ob Bildung, Soziales oder Wohnen“, betont Bürgermeister Klaus Luger.

http://hotspot.linz.at/
http://opencommons.linz.at/

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu