Presseaussendung vom: 09.08.2018

Baggerarbeiten für Pfeilerabbruch der Eisenbahnbrücke gehen planmäßig voran Parallel starten die Arbeiten für die neuen Brückenpfeiler

Seit Eintreffen des Baggerschiffes am 6. August wird mit Hochdruck an der Entfernung des Kolkschutzes der beiden Pfeiler der abgebrochenen Linzer Eisenbahnbrücke gearbeitet. Dabei kommen zwei Bagger zum Einsatz. Unter Kolkschutz sind die tonnenschweren Stein- und Schotterschüttungen zum Schutz der Pfeilerfundamente zu verstehen, die beim Bau der Brücke vor etwa 120 Jahren im Flussbett errichtet wurden. Für den Abtransport des Aushub- und Abbruchmaterials stehen zwei große schwimmende Bargen (nicht-motorisierte Transportkähne) bereit.

Wenn die Arbeiten wie geplant verlaufen, ist voraussichtlich ab der nächsten Woche mit dem Start des Abbruchs der alten Brückenpfeiler zu rechnen. Der südliche Pfeiler wird als erster entfernt. 

Parallel dazu sind nach dem Spatenstich am 4. Juli die Bauarbeiten für die Pfeiler der neuen Donaubrücke angelaufen. So wurde an Land bereits der Spundwandkasten für den Vorlandpfeiler der neuen Donaubrücke Linz errichtet. Seit drei Wochen läuft dort auch die Hochdruckbodenvermörtelung auf vollen Touren. Derzeit werden im Flussbett auch jene Bereiche freigebaggert, an denen die beiden neuen Brückenpfeiler im Wasser gebaut werden.

Webcam Linz

Webcam Urfahr

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu