Presseaussendung vom: 14.08.2018

Girls only! Girls only! - Erfolgreiche Mädchenarbeit im Verein Jugend und Freizeit

Der Anteil der Mädchen und jungen Frauen in der offenen Jugendarbeit ist generell niedriger als jener der Burschen und jungen Männer. Dieses Bild spiegelt sich auch in den Besuchszahlen des Vereins Jugend und Freizeit (VJF) wieder. Im offenen Betrieb betrug der Mädchenanteil im Vorjahr 27,39 Prozent. Grund genug, um für diese Zielgruppe eigene Angebote und Aktivitäten zu setzen.

Daher setzt der VJF den Schwerpunkt „girls only“, bei dem gezielt Mädchen und junge Frauen im Mittelpunkt der Aktivitäten sind. Die Angebote sind, wie auch die Jugendzentren selbst, unterschiedlich. Die Jugendzentren „Atlantis“ in Oed und das „FRANX“ im Franckviertel haben jeden ersten Donnerstagnachmittag einen Mädchentag, die Jugendzentren „Baustelle“ in der Neuen Heimat und das „U1“ in Urfahr sogar jeden Donnerstag. Die Jugendkulturbox „ann and pat“ in der Innenstadt hat jeden 1. Dienstag von 14 bis 20 Uhr nur für Mädchen und junge Frauen geöffnet. An den „ann and pat - Girls Only Days“ haben junge Frauen die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote im Haus zu nutzen, sich ihren Interessen entsprechend einzubringen und mitzugestalten. Auch in den Teenie-Clubs werden immer wieder Nachmittage, Projekte und Workshops für Mädchen zwischen 8 und 12 Jahren angeboten.

Bei Beratung und Begleitung legen die Streetworkerinnen einen besonderen Fokus auf mädchen- und frauenspezifische Themen. In den Streetworkbüros und gemeinsam mit den Jugendzentren in den Stadtteilen werden von den Streetworkerinnen spezielle, anlassbezogene Projekte und Veranstaltungen für Mädchen und junge Frauen angeboten.

Zusätzlich gibt es unterschiedlichste neue Formate, wie etwa im Mai dieses Jahres die „Femme Dance Days“, organisiert von der Jugendkulturbox „ann and pat“. Der Schwerpunkt lag bei diesem Angebot in der bewussten Schaffung von Freiräumen für Mädchen und Frauen in der Urban Dance Szene. Denn diese sind in dieser männlich dominierten Jugendkultur nach wie vor stark unterrepräsentiert. Mit dem Projekt wurde für die Teilnehmerinnen die Möglichkeit geschaffen, sich in einem geschützten Rahmen frei zu entfalten und ihr Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken. Das zweitägige Programm beinhaltete Urban Dance Workshops der Styles Hip Hop und Breaking.

„Es ist ein wichtiger Bestandteil des Erwachsenwerdens, auch einmal ‚unter sich‘ zu sein. Der Verein Jugend und Freizeit stellt den Mädchen und jungen Frauen Raum und Zeit dafür zur Verfügung“, zeigt sich Jugendreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing von den Angeboten überzeugt. „Ich bedanke mich bei den MitarbeiterInnen der Einrichtungen, die den Wünschen und Anliegen der Linzer Mädchen immer ein offenes Ohr schenken und für sie da sind“, sagt Vizebürgermeisterin Hörzing.

Einen Überblick über alle „girls only“-Angebote findet man auf der Homepage des Vereins unter www.vjf.at

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu