Presseaussendung vom: 16.08.2018

Grillen ohne böse Überraschung Die Berufsfeuerwehr Linz rät zur Vorsicht

Laue Sommerabende laden dazu ein, gemütliche Stunden mit Freunden und Familie im Freien zu verbringen. Gutes Essen frisch vom Griller ist dabei sehr gefragt. Die ausgelassene Stimmung darf jedoch nicht die Umsicht beim Umgang mit offenem Feuer vergessen lassen. Leider vergeht kein Sommer, in dem nicht folgenschwere Unfälle beim Grillen passieren. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sehen immer wieder die dramatischen Folgen nach unvorsichtigem Verhalten.

Damit aus dem Grillfest keine Katastrophe wird, raten die Brandschutzexperten, den Griller standfest und in ausreichendem Abstand zu brennbaren Materialien aufzustellen. Als Anzündehilfe nur handelsübliche Produkte wie Würfel und Pasten verwenden. Den heißen Griller nie aus den Augen lassen. „Sollten sich die Kohlen durch heruntertropfendes Fett entzünden, lege das Grillgut beiseite und lösche vorsichtig mit wenig Wasser. Leere keine brennbare Flüssigkeiten in die Glut, das verursacht unberechenbare Stichflammen.“

Bei Gasgrillern die Gasflasche außerhalb des Hitzebereiches sicher aufstellen und die Gaszuleitung nicht als Stolperfalle legen. Während des Grillens sollte immer ein Kübel mit Wasser oder ein Feuerlöscher bereit stehen. Nach dem Grillen muss die restliche Glut mit reichlich Wasser abgelöscht oder erstickt werden. Ansonsten können sich vor allem bei Wind die Kohlen wieder entzünden und es kommt zu gefährlichem Funkenflug. Das brennbare Material gut abkühlen lassen und keinesfalls in brennbare Behälter geben.

Weitere Sicherheitstipps findest du auf der Internetseite www.linz.at/feuerwehr.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu