Presseaussendung vom: 22.08.2018

Die Damen und Herren in Weiß am Beckenrand Ein Traumjob?

Sie sind meist braun gebrannt, tragen lässige Sonnenbrillen und habe für viele einen Traumjob mit Sonnengarantie – die Bademeisterinnen und Bademeister der LINZ AG. Doch wie herrliche Rosen im Garten den mühevollen Gebrauch des Spatens vergessen machen, ist dieses Berufsleben keineswegs ein entspanntes „Dolce far niente“.  Reinigungsarbeiten gehören ebenso dazu  wie die Überwachung der Wasserqualität und das Verarzten kleiner Wunden. Beim Einsatz für die Einhaltung der Baderegeln ist Fingerspitzengefühl gefragt. Wenn es sein muss, gilt es jedoch klar, die Grenzen aufzuzeigen. Ein Sprung vom Beckenrand etwa, wird mit einer Verwarnung quittiert, denn Sicherheit geht vor.

Wer etwa am WIFI eine „Ausbildung zum Badewart für Großanlagen“ – wie die amtliche Bezeichnung lautet, absolviert, muss sich auch mit reichlich Theorie auseinandersetzen. Bäderhygiene, Sicherheit und Haustechnik zählen ebenso zu den Themen wie Physik, Chemie und Biologie.

Nach dem Motto „Ein bisschen Spaß muss sein“ sorgen manche der Freibadprofis mit launigen Lautsprecherdurchsagen für Heiterkeit. Etwa wenn sie das Imponiergehabe von Jugendlichen auf dem Parkbad-Sprungturm mit wohl dosiertem Schmäh kommentieren. Und morgen wird wieder geputzt…

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu