Presseaussendung vom: 04.09.2018

Ein Festival made in Linz Ein Festival made in Linz .- Local Heroes & regionale Beiträge zur Ars Electronica‘18

Die Linzer Ars Electronica ist weltweit bekannt. Sie steht für den einmaligen Ansatz, Kunst, Technologie und Gesellschaft zusammenzudenken und dadurch neue Perspektiven auf zentrale Zukunftsfragen hervorzubringen. Ob aus Kunst, Technologie, Wissenschaft, Wirtschaft oder Politik – Ars Electronica bringt VisionärInnen, PionierInnen, QuerdenkerInnen, EntscheiderInnen und AktivistInnen aus Linz und aller Welt zusammen. Kreative Köpfe, die ihr leidenschaftliches Engagement eint, unsere Zukunft aktiv und zum Besseren mitzugestalten.

(Informationsunterlage des Ars Electronica Centers zur Pressekonferenz mit Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer zum Thema "Ein Festival made in Linz: Local Heroes & regionale Beiträge zur Ars Electronica‘18")

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Umfrage –
Gewinnspiel
Mitmachen & gewinnen

Wie sehen Sie Linz? Ihre Meinung ist gefragt! Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit etwas Glück einen E-Scooter, Gutscheine der Linz AG oder Linz-Goodie-Bags.

Mehr dazu