Presseaussendung vom: 24.09.2018 |

Volksfeststimmung am Donauufer Urfahraner-Herbstmarkt von 29. September – 7. Oktober

Seit Tagen herrscht am nördlichen Donauufer emsiges Treiben. Die Vorbereitungen für den Urfahraner Herbstmarkt laufen auf Hochtouren. Zelte, Hallen, Stände und Fahrgeschäfte werden aufgebaut, die Elektriker verlegen an die 6,5 Kilometer Stromkabel. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Wirtschaft und EU sorgen mit den logistischen Vorgaben dafür, dass jeder weiß, was wann wo aufgestellt wird. So herrscht geordnetes Chaos auf dem 60.000 Quadratmeter großen Festgelände. Pünktlich am Samstag kann es losgehen. Dann heißt es erneut: „Alles einsteigen bitte!“ Shoppen, Vergnügen, Information und Gaumenfreuden regieren für neun Tage beim ewig-jungen Volksfest auf dem Urfahrmarkt.

„Unser „Urfix“ ist der größte und älteste Jahrmarkt Österreichs. Jahr für Jahr begeistert er Jung und Alt und lockt jedes Mal rund eine halbe Million Gäste an das nördliche Donauufer. Die gelungene Mischung aus Gastronomie, Fahrgeschäfte und Ausstellungen garantiert Unterhaltung pur und sorgt für das einzigartige Volksfest-Flair, das die Menschen lieben. Das Organisationsteam bemüht sich immer wieder um Neuerungen. So wird der Vergnügungspark dieses Mal mit den Fahrgeschäften ‚Air Maxx‘ und ‚Top Spin‘ bereichert. Ein Programmhighlight wartet am zweiten Sonntag, wenn erstmals live aus dem Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ der Radio Oberösterreich Frühschoppen ausgestrahlt wird“, berichtet Wirtschaftsreferent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier.

Neuer exklusiver Urfix-Bierkrug

Im Rahmen des Urfahraner Herbstmarktes 2018 gibt es erstmals einen Urfix-Bierkrug als Sammlerstück zu ergattern. In Zusammenarbeit mit der Brau Union Österreich und Festwirt Patrick Stützner kann dieser im Rahmen der Eröffnung am 29. September ab 11 Uhr in einer streng limitierten Auflage von 200 Stück im Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ zum Preis eines halben Liter Bier erworben werden – inbegriffen im Kaufpreis ist auch eine Füllung mit Bier oder einem antialkoholischen Getränk.

„Mit diesem exklusiven Bierkrug hat man die einmalige Gelegenheit, ein Original vom Urfix mit nach Hause zu nehmen“, ist Vizebürgermeister Bernhard Baier begeistert.

Künftig soll zu jedem Markt ein eigens gestalteter Bierkrug aufgelegt werden.

Der aktuelle Branchenmix:

  • 123 Verkaufsstände
  • 96 Beschicker in den Ausstellungshallen der Messe Linz
  • 60 Schaustellergeschäfte 
  • 38 Konsumationsbetriebe
  • 3 Festzelte (Da Wirt 4s Fest, Edelweiß-Alm, U.punkt)
  • Donaualm 
  • Medienzelt mit Mediencafe
  • 35 Schaustellergeschäfte, 19 Konsumationsbetriebe sowie 12 Marktfahrer mussten aus Platzmangel leider abgewiesen werden.

Eröffnungsprogramm am 29. September

Um 10 Uhr halten Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier bei der Marktinfo die Eröffnungsansprache. Mit dabei sind die Prangerschützen, anschließend folgt der traditionelle Rundgang durch den Jahrmarkt zum Festzelt „Da Wirt 4s Fest“, wo Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier den traditionellen Bieranstich durchführen. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Stadtkapelle Steyregg unter der Leitung von Kapellmeister Günther Strasser.

Gleich zu Beginn des Marktes bedanken sich die Schausteller bei den Gästen für die jahrelange Treue mit Freifahrten von 10 bis 11 Uhr bei allen Fahrgeschäften.

Abends lässt um 21.30 Uhr das LIWEST-Großfeuerwerk den Linzer Nachthimmel erstrahlen. Bis dahin können sich die Gäste die Zeit beim Late-Night-Verkauf auf dem Freigelände die Zeit mit gustieren, informieren, handeln und shoppen verkürzen.

Musik und Unterhaltung

Am Sonntag, 30. September, ist beim Radio Oberösterreich Musiktag im Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ für Stimmung und Unterhaltung gesorgt. Von 11 bis 18 Uhr treten die Teufelskerle, Marlena Martinelli, die Mugls mit Alexandra Lexer, Jazz Gitti, die Granaten, Nordwand sowie Zillertal Power auf. Bettina Graf und Günther Madlberger führen durch den prominent besetzten Musiktag.

Am Dienstag, 2. Oktober, lädt Walter Witzany ab 14 Uhr zum Senioren-Nachmittag mit Musik und Tanz in das Festzelt „Da Wirt 4s Fest“.

Mittwoch, 3. Oktober, ist der Familientag, wo bis 19 Uhr ermäßigte Preise bei den Schaustellern gelten.

Am Donnerstag, 4. Oktober, steigt um 21.30 Uhr das Großfeuerwerk der ARGE Urfahranermarkt. Bis dahin können die Gäste wie bereits am Sams-tag die Zeit für den Late-Night-Verkauf bei den Ständen im Freigelände nützen. Bei Schlechtwetter findet das Feuerwerk am Samstag, 6. Oktober statt.

Der traditionelle ökumenische Gottesdienst wird am Freitag, 5. Oktober, um 11 Uhr im Autodrom Straßmeier abgehalten.

Erstmals wird am Sonntag, 7. Oktober, von 10 bis 14 Uhr ein „Radio OÖ. Frühschoppen“ live vom Urfahranermarkt aus dem Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ übertragen. Mit dabei sind die Bundesbahnmusik Linz, die heuer ihr 120-Jahr-Jubiläum feiert, die Blech Brass Brothers - eine Mühlviertler Gruppe mit jungen Musikern, die für innovative Blasmusik in unterschiedlichen Stilrichtungen steht sowie das Dumfart Trio. Die Familie aus Eidenberg musiziert und singt mit großem Erfolg im gesamten Alpenraum. Der Frühschoppen ist von 11 bis 12 Uhr live in Radio Oberösterreich zu hören.

Alles Einsteigen bitte!

Der Vergnügungspark ist gut bestückt und bietet für jeden Geschmack das passende. Ob rasant oder gemütlich, hoch in die Luft oder doch lieber am Boden – die vielen Fahrgeschäfte haben für alle das Richtige dabei. Zwei Attraktionen bereichern den Vergnügungspark: „Top Spin“ und „Air Maxx“. Das Erste erinnert nicht von ungefähr an die Schlagart beim Tennis. Die Fahrgäste fühlen sich in dem Karussell-Klassiker „Top-Spin“ wie ein Ball, der sich um die eigene Achse dreht. Ein Fahrspaß für die ganze Familie wartet mit „Air Maxx“, garantiert ohne Loopings. Wer jetzt denkt, dass ihn eine unspektakuläre Runde erwartet, hat sich getäuscht. Vier Gondeln bewegen sich mit über 50 km/h in einer 26 Meter Kreisbahn. Die jeweils zehn Personen fassenden Gondeln hängen an langen Auslegern und werden zusätzlich zurückgezogen um dann nach vorne katapultiert zu werden. Die Fahrgäste sind dabei nur durch einen Bügel im Bauchbereich gesichert, Arme und Beine brausen frei durch die Luft. Eine rasante Walzerfahrt für Jung und Alt, bewusst gegen den Trend zu „immer schneller, höher und wilder“.

Auf die ganz jungen Jahrmarktbesucher wartet der größte Spielplatz der Stadt - Ringelspiele, Karusselle, zahlreiche Rutschen, Trampoline und vieles mehr werden ihre Gesichter strahlen lassen. Im „Klettergarten“ können die Kids ihre Geschicklichkeit und Kraft testen.

Der Vergnügungspark ist an beiden Samstagen von 10 bis 1 Uhr, am ersten Sonntag von 10 bis 24 Uhr, am zweiten Sonntag bis mindestens 20 Uhr, Montag bis Mittwoch von 12 bis 24 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 12 bis 1 Uhr geöffnet.

Der Kindervergnügungspark öffnet an den Wochenenden um 9 Uhr und während der Woche um 10 Uhr. Hier können sich die jungen Gäste nach Herzenslust bei Ringelspielen, Rutschen, Schaukeln, Trampolinen, Karussellen & Co. bis mindestens 20 Uhr austoben. 

Kulinarische Verführungen

Bei einem Jahrkmarktbesuch dürfen auch die kulinarischen Klassiker nicht fehlen. Ob Hendl, Maiskolben, Bratwürstel, Langos, Fisch, Palatschinken, Süßigkeiten, Schaumrollen, Zuckerwatte, Kokosbusserl oder Lebkuchen – hier ist für jeden Gusto etwas dabei. Im Festzelt „Da Wirt 4s Fest“ sorgen bei wechselndem Unterhaltungsprogramm viele fleißige Hände für Gaumenfreuden. Tischreservierungen gerne unter: http://www.4sFest.at  (Neues Fenster).

Die „Altholz Doppeldegga Hütt’n“ Donaualm bietet feine Kulinarik in uriger Umgebung. Reservierungen werden gerne unter http://www.donaualm.at  (Neues Fenster) entgegengenommen.

Tagsüber lädt der U.Punkt zu einem gemütlichen Plausch bei Kaffee & Kuchen ein. Am Abend verwandelt sich die Location in eine trendige Disco.

Die Edelweißalm ist bekannt für tolle Stimmung bei DJ-Musik.

Die Kronen-Zeitung und der ORF OÖ. sind ebenso wie das „Residenz-Cafe“ mit attraktiven Angeboten im Medienzelt dabei.

Veranstaltungsende in den Festzelten ist jeweils um 2 Uhr, am zweiten Sonntag um 22 Uhr.

Verkaufsausstellung „Linzer Herbst“

Die Gewerbeausstellung „Linzer Herbst“ bietet bei freiem Eintritt in den Hallen und auf dem Freigelände eine bunte Palette an Dingen, die das Leben einfacher, schöner, lebenswerter machen und Arbeiten erleichtern. Zahlreiche Aussteller zeigen die neuesten Wohn- und Schlaftrends genauso wie energiesparende Heizsysteme, Öfen, Saunen, Whirlpools, Dampf- und Infrarotkabinen, Schwimmbecken, Wintergärten, Fenster, Türen und Balkone. Natürlich dürfen dabei auch Produkte, die unsere Gesundheit und Lebensqualität verbessern, nicht fehlen.

Ob Angebote für den Haushalt, Kücheneinrichtungen, moderne Küchentechnik, Einrichtung und Wohnen mit Stil, Gartengeräte, Fitnessgeräte, Technik für Zuhause, Werkzeuge und Maschinen für Wohnraumsanierungen und –renovierungen, Mode für Beruf und Freizeit, Sportbekleidung und –ausrüstung bis hin zu Touristikangeboten – hier können sich die Gäste in Ruhe und ohne Kaufzwang fachlich beraten lassen, informieren, vergleichen und viele Sonderangebote nutzen. Die Gewerbeausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Mit den Öffis stressfrei zum Urfahranermarkt

Eine bequeme Anreise zum Jahrmarkt ohne langwierige Parkplatzsuche ermöglichen die LINZ AG LINIEN. An beiden Sonntagen, 1. und 8. Oktober, werden nachmittags die Intervalle der Straßenbahnlinien 1 und 2 im Bereich Simonystraße bis Universität von zehn auf 7,5 Minuten verdichtet. An Werktagen verkehren die Linien 1 und 2 laut Fahrplan.

Von Freitag bis Sonntag stehen den Gästen der übliche Nachtverkehr sowie das Anrufsammeltaxi (AST) für eine sichere Heimreise zur Verfügung.

Urfahranermarkt

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Wirtschaftsreferent Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier zum „Urfahraner-Herbstmarkt 2018“)

Weitere Gesprächspartnerinnen:
Mag.a Anke Merkl, Leiterin der Abteilung Wirtschaft und EU
Manuela Damm, Abteilung Wirtschaft und EU

Creative Commons-Lizenz
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu