Presseaussendung vom: 27.09.2018 |

Landesfeuerwehrreferent Podgorschek besucht die Linzer Feuerwehren (Foto) Gemeinsam mit Vizebürgermeister Wimmer bei den Freiwilligen Feuerwehren St. Magdalena, Pöstlingberg, Pichling und Ebelsberg

Alle vier Freiwilligen Feuerwehren in Linz bekamen am Mittwoch, 26. September, offiziellen Besuch. Landesrat Elmar Podgorschek und der Linzer Feuerwehrreferent Detlef Wimmer kamen zu den Wachen in Ebelsberg, Pichling, St. Magdalena und am Pöstlingberg. Erstmals machte sich der Landesfeuerwehrreferent persönlich ein Bild von den Gegebenheiten. Die jeweiligen Kommandanten empfingen die Politiker, führten sie durch die Wachen und präsentierten den Fuhrpark. „Es freut mich, dass Landesrat Podgorschek persönlich mit mir die vier Freiwilligen Feuerwehren in Linz besucht. Die Einsatzkräfte leisten hervorragende Arbeit und sind unentbehrliche Unterstützer der Berufsfeuerwehr. Durch die starke Nord-Süd-Ausdehnung des Stadtgebietes kommt ihnen eine besondere Bedeutung zu“, betont Feuerwehrreferent Vizebürgermeister Detlef Wimmer.

Landesrat Elmar Podgorschek: „Die vier Freiwilligen Feuerwehren in Linz sind neben der Berufsfeuerwehr eine wichtige Stütze für die Sicherheit in unserer Landeshauptstadt. Diese Mischung aus beruflicher und freiwilliger Komponente ist für Linz unerlässlich und ein perfektes System zum Schutz der Bevölkerung."

Zum Abschluss der Runde kamen Landesrat Podgorschek und Vizebürgermeister Wimmer auch auf die Hauptfeuerwache an der Wiener Straße, wo sie Branddirektor Dr. Christian Puchner trafen.

Creative Commons-Lizenz
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Die Veröffentlichung der Bilder ist für Medien honorarfrei, jedoch nur mit Fotonachweis. Falls nicht anders angegeben ist anzuführen: "Foto: Stadt Linz". Bei gewerblicher Nutzung bitten wir um Kontaktaufnahme.

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu