Presseaussendung vom: 24.10.2018

tim – täglich intelligent mobil Das multimodale Mobilitätsangebot startet in Linz.

tim-Linz bezeichnet ein neues Angebot der LINZ AG LINIEN als Ergänzung zum öffentlichen Verkehr:

  • Ein zukunftsorientiertes umweltfreundliches Mobilitätskonzept, das über sogenannte multimodale Knoten unterschiedliche Verkehrsmittel miteinander verknüpft
  • Eine mögliche Antwort auf die mobilen Fragen unserer Zeit basierend auf großen Trends wie: Sharing Economy und Digitalisierung

Linz wächst und ist sowohl als Wohn- und Arbeitsstadt wie auch als Freizeitstadt bei den Menschen sehr beliebt, so der Linzer Infrastrukturstadtrat Markus Hein.

Er meint dazu: „Aus diesem Grund geht leider auch ein starkes Verkehrsaufkommen einher. Die Räume, die für den Individualverkehr zur Verfügung stehen sind aber nicht beliebig erweiterbar. Zum einen, weil der Platz dafür nicht reicht und zum anderen, weil es natürlich um den Schutz und die Gesundheit der Linzer Bevölkerung geht. Neben dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs, der aber aus Kostengründen nicht jedes gewünschte Ziel anfahren kann, arbeiten wir gemeinsam mit den LINZ AG LINIEN auch an alternativen Möglichkeiten, um das sogenannte Last-Mile-Problem in den Griff zu bekommen.“

tim-Mobilitätsknoten sollen Menschen dabei unterstützen, von einem ÖV-Verkehrsknoten kostengünstig mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln zum eigentlichen Bestimmungsort zu kommen.

„Der ständig wachsende Mobilitätsbedarf gerade in den Städten ist eine bekannte Tatsache. Entsprechend dazu entwickeln die LINZ AG LINIEN ihr Angebot laufend weiter und schaffen jetzt mit tim eine moderne Ergänzung zum öffentlichen Verkehr, um diesen schrittweise zu einem multimodalen Mobilitätsangebot weiterzuentwickeln“, sagt Dr.in Jutta Rinner, Vorstandsdirektorin der LINZ AG. „Wir freuen uns, dass unsere Pläne durch eine BMVIT-Förderung unterstützt werden. Diese Förderzusage ist gleichzeitig Bestätigung und Ansporn.“

(Informationsunterlage zur LINZ AG-Pressekonferenz mit Stadtrat DI Markus Hein, Dr.in Jutta Rinner, MBA, Vorstandsdirektorin der LINZ AG, und Mag. Albert Waldhör, Geschäftsführer der LINZ AG LINIEN zum Thema „tim – täglich intelligent mobil“)

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie einen PDF-Reader:

Die Stadt Linz fördert im Rahmen der Open Commons Region Linz den Einsatz von freier, anbieterunabhängiger Software. Freie PDF-Reader für Ihr Betriebssystem finden Sie auf der Seite pdfreaders.org (neues Fenster), einem Angebot der Free Software Foundation Europe. Sie können auch den PDF-Reader von Adobe verwenden.

pdfreader.org - Freie PDF-Reader (neues Fenster)     PDF-Reader von Adobe (neues Fenster)

Frag ELLI!
Frag ELLI! – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden. 

Mehr dazu